Joseph Beuys meets Harry Potter and Crumpy Cat (Part I)

Any links between the fictional character Harry Potter and the charismatic German artist Joseph Beuys seem extremely farfetched if not for Schloss Moyland with its neo-gothic facade. It hosts the biggest collection of the work of Beuys but could easily be mistaken as Hogwarts, where the young student of wizardry (Harry Potter, not Beuys) had to survive quite a few… Continue Reading

stART campt im Historischen Museum Basel

Wie können soziale Medien zum erweiterten Raum einer Kulturinstitution werden? Wie sieht eine digitale Strategie für ein Museum aus? Kann man mit WhatsApp Geschichte lebendig vermitteln? Solche und ähnliche Fragen wurden am ersten stARTcamp auf Schweizer Boden diskutiert. Vorab sei gesagt: Es war eine sehr erfolgreiche Veranstaltung. Das war zumindest der Tenor der rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer grossteils aus… Continue Reading

Anmerkungen zur Social Media Strategie von Museen

Ich habe diese Woche im Rahmen einer Veranstaltung der Museumsdienste Basel einen Workshop zum Thema Social-Media-Strategie abgehalten. Nun bin ich kein Experte in strategischer Planung für Museen. Andererseits hatten die Workshopteilnehmer mit einigen Aussnahmen wenig Erfahrung in Sachen Social Media. So stellte ich mir die Aufgabe, Strategieprozesse in den entsprechenden Institutionen im Kontext von Social Media zu besprechen: In welchen… Continue Reading

Audience+ im Schaulager (Workshop V)

Wissensmanagement stand als Thema für den fünften und letzten Audience+ Workshop auf dem Programm. Doch bevor hier die Workshop-Resultate resumiert werden, gilt der erste Vermerk dem Schaulager als Veranstaltungsort. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die großzügige Gastfreundschaft, die generöse Bewirtung sowie die faszinierende Führung durch das Gebäude und das Konzept Schaulager sowie durch einen Teil… Continue Reading

Risiken und Problematiken: Social Media im Museumskontext (Workshop IV)

Kommunikation darf nicht zum Selbstzweck werden. Das eigentlich Ziel aller Museeumskommunikation ist letztendlich, dass der Besucher zum Objekt kommt. Aber auch da gibts manchmal Missverständnisse. Einer unserer Workshop-Teilnahmer berichtete über Bilder, die er auf Flickr gefunden hatte. Aus einigen Bildern war klar erkenntlich, dass der Fotograf, um der besseren Perspektive willen, das Objekt bestiegen hatte. Hier einige weitere Brennpunkte der… Continue Reading

Wie entsteht ein gutes partizipatives Projekt?

Der Besucher als Autor war der Titel unseres letzten Workshops im Freilichtmuseum Ballenberg. Anwender zur Partizipation anzuregen, ist relativ einfach, wenn man einen grossen Namen hat. Die Tate in England braucht lediglich sehr allgemein zur Diskussion aufzurufen, wie vor ein paar Tagen geschehen und schon passierts. Wie aber gestaltet man ein gutes partizipatives Konzept, wenn man nicht über ein solches… Continue Reading

Workshop IV: Der Besucher als Autor (im schönen Ballenberg)

Der vierte Workshop des Projekts Audience+ fand am vergangenen Montag im Freilichtmuseum Ballenberg statt. Thema: der Besucher als Autor. Es ging also um den Umgang mit so genanntem User Generated Content (UGC). Besucher von Museen generieren konstant Inhalte. Das Brooklyn Museeum zum Beispiel macht sich dies zu Nutze indem es Bilder, Videos, Texte, etc… in den Communitybereichumleitet oder von dort… Continue Reading

Kultur-Kommunikation im Kontext Web 2.0 (Workshop III 2)

Frank Tentler weist zu Recht immer wieder drauf hin: Kulturinstitutionen haben den Vorteil, dass es an Inhalten und Geschichten nicht mangelt. Hier ein paar Vorschläge wie diese Inhalte Web 2.0 spezifisch aufbereitet werden können: 1. Dokumentation: Ein Blick hinter die Kulissen. Web 2.0 eignet sich hervorragend, um Einblicke in die Museumsarbeit zu gewähren: Z.B.: Wie sieht der Alltag eines Restaurators… Continue Reading

Selber verteilen oder verteilen lassen? (Workshop III 1)

Der dritte Workshop zum Thema Web 2.0 und Kultur-Vermittlung ist vorbei. Unsere Gäste und Partner haben uns mal wieder um Längen geschlagen, was die Geschwindigkeit angeht, wie man an den Posts von Roger Levy und Christian Henner-Fehr sieht. Macht nichts, wir werden hier in den nächsten Tagen einige Meldungen und Reflektionen posten. Wer Lust hat, kann auch nochmal auf Twitter… Continue Reading

Roger Levy (KulturTV) und Sebastian Hartmann (Neandertal-Museum) im Workhop III

Wir freuen uns auf den nächsten Workshop. Am Montag treffen wir uns wieder an der Lädelistr.12 in Luzern. Als Gäste werden wir diesmal Sebastian Harmann zuschalten können. Er ist zuständig für die Web 2.0 Aktivitäten des Neanderthaler Museums. Das Museum nutzt die verschiedenen Web 2.0 Anwendungen ganz gezielt für seine Zwecke. Das Museum hat für diese Zwecke ein entsprechende Kommunikations-Konzept… Continue Reading