Zusammenfassung: Online Museum Mobile Konferenz

Ich habe mir Dienstag Abend zwei Sessions an der Online Museum Mobile Konferenz angeschaut auf der es – der Name sagt es – um die Nutzung von mobilen Applikationen im Museum ging. National Gallery Charlotte Sexton, Leiterin der digitalen Medien der National Gallery London hielt die Keynote und berichtete über die hauseigenen Audio Guides, Podcasts und das Love Art App, mit… Continue Reading

11 Trends und Brennpunkte mobiler Anwendungen im Museum

Wir haben in der Berichterstattung über die Museums and the Web 2011 Konferenz in Philadelphia schon ausführlich über mobile Kommunikation im Kontext Museum geschrieben. Mobile war auch sicherlich eines der grössten, wenn nicht gar das grösste Thema dieses Jahr. Deswegen wollen wir hier nochmals versuchen, die wichtigsten Punkte in diesem Kontext zusammen zu fassen. Für detaillierte Informationen seien die Papers… Continue Reading

Camille und Philadelphia – Augmented Reality und Storytelling

Smartphones sind heute mit den neusten Augmented-Reality-Technologie (AR) ausgerüstet (z.B. layar). Eine naheligende Anwendung für dieser AR-Technologie liegt darin, die mobilen Bildschirmen der Mobiltelefone für virtuelle Überlagerung zu nutzen. Historische Fotos werden dabei beispielsweise über die gegenwärtige Ansicht eines Hauses, Strassenzuges oder ähnliches gelegt. Durch die Verortung anhand von Geodaten sowie unter Berücksichtigung der Perspektive aus welcher die Fotos gemacht… Continue Reading

App Test Teil 3: Museum of National History, New York

Ich hatte in den letzten Tagen über zwei iApps für den Museumsbesuch gebloggt – MOMA und Brooklyn Museum – die mich wenig überzeugt haben. Im Moment sitze ich in der Museums and the Web Konferenz in einem Workshop, in dem das Explorer App des American Museum of Natural History vorgestellt wird. Es scheint, als hätte ich etwas verpasst in New… Continue Reading

App Test Teil 2: Brooklyn Museum

Gestern war ich im Brooklyn Museum, vielgerühmt für seinen partizipativen Ansatz. Auch dort habe ich mir das enstprechende App für mein iPhone runtergeladen. Ich hatte ja in meinem Beitrag über das iApp de MOMA schon beklagt, dass das Interface zu mühsam zu navigieren ist. Ähnliches gilt auch für das iApp des Brooklyn Museums. Auf den ersten Blick scheint ein Problem… Continue Reading

MoMa iApp: nicht so doll…

Bin gerade in New York im Vorfeld der Museums and the Web conference. Heute war ich im MoMA und hab mir vorher natuerlich das entsprechende iApp fuer mein altes G3iPhone runtergeladen. Ich hab mich dann auch ein bischen umgeschaut und hatte den Eindruck, dass ich unter den ganzen Massen so ziemlich der einzige war, der das App benutzt hat. Das… Continue Reading

Zeitreise in Edinburgh

Das kostenlose iApp „Walking Trough Time“ erlaubt es, den eigenen Standort auf  historischen Stadtpläne von Edinburgh zu lokalisieren und sich scheinbar auf alten Karten durch die Stadt zu bewegen. Eine solche Verortung geschieht auf Basis der Georefernezierung von Karte und eigenem Standort. Das iApp ist eines von verschiedenen Anwendungen, welche sich den Umstand zu nutze machen, dass durch das Auf-Sich-Tragen… Continue Reading

Museums and Mobiles in the Age of Social Media

Die Tate Modern in London richtet am 07.09 ein Symposium aus, bei dem es um Mobiltelefone als Mittel zur Kommunikation im Museum geht. Wie kann man mittels mobiler Endgeräte eine spannende und interessante Museumserfahrung schaffen? Mehr Infos zur Handheld Conference gibt es hier. Im Hintergrund dieser Veranstaltung läuft ein interessantes Projekt, welches versucht, Standards für mobile Inhalte im Museumskontext zu… Continue Reading

Smartphone Apps in Museen

Ines Gütt hat ihre Bachelorarbeit „App: Smartphone-Applikationen im Museumsbereich“ (HTW Berlin, Studiengang Museumskunde) online gestellt. Die Arbeit gibt einen interessanten Überblick über 46 Museum-Apps weltweit, die bis zum 20. April 2010 veröffentlicht wurden. Während die grossen Museen in den USA smartphones vielfältig nutzen, „um ihre Geschichten auf neue Art und Weise zu erzählen“, wie die New York Times schreibt, sind… Continue Reading