Fallbeispiel

Zeitreise in Edinburgh

Das kostenlose iApp „Walking Trough Time“ erlaubt es, den eigenen Standort auf  historischen Stadtpläne von Edinburgh zu lokalisieren und sich scheinbar auf alten Karten durch die Stadt zu bewegen. Eine solche Verortung geschieht auf Basis der Georefernezierung von Karte und eigenem Standort.

WalkingThroughTime: Videopräsentation

WalkingThroughTime: Videopräsentation

Das iApp ist eines von verschiedenen Anwendungen, welche sich den Umstand zu nutze machen, dass durch das Auf-Sich-Tragen eines iPhones (oder ähnlichen Geräten mit Internetverbindung) eine Geo-Referenzierung des eigenen Standortes erfolgt – immer vorausgesetzt die entsprechende Funktion ist eingeschaltet. Nutzer von solchen Geräten sind dann in einem Koordinatensystem von Breiten- und Längengraden exakt verortet. Die entsprechenden Zahlen werden zwar nicht auf dem Display unseres Gerätes sichtbar, befinden wir uns aber beispielsweise in Norditalien – und wer wäre im Frühling nicht gern in Norditalien – würden diese ungefähr wie folgt aussehen: 56° 31′ 15″ N, 16° 42′ 26″ O. Hier interessiert nicht so sehr die Entzifferung dieser Zahlenreihe, als vielmehr die Tatsache, dass über eine solche Reihe nicht nur mein eigener Standort exakt bestimmt wird, sondern dass auch Fotografien oder Stadtplänen eine Aufnahmeort, respektive eine geographische Lage zugeordnet werden kann. Halten wir uns also in Edinburg auf, wird das WalkingTroughTime-iApp nichts anderes machen, als meinen Standort mit vorhandenem Kartenmaterial zu vergleichen und anschliessend entsprechende Stadtpläne anzeigen  – und schon werden wir uns auf alten Karten von Edinburg wiederfinden.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert das iApp Streetmuseum, welches vom London Museum herausgegeben wurde. Statt mit Stadtplänen wird der eigene Standort jedoch mit historischen Fotografien verbunden. Ein charmanter Effekt, welcher tatsächlich einer Reise durch die Zeit gleichkommt, sind hier doch u.a. Fotografien der ‚Great Fire‘ im Jahre 1666 oder historische Fotorgrafien des Thames-Ufers zugänglich.

Beispiel-Fotomontage aus dem Streetview-iApp aus dem Blog-Artikel von Techvert.com

Beispiel-Fotomontage aus dem Streetview-iApp aus dem Blog-Artikel von Techvert.com

Der entsprechende Artikel findet sich unter: techVert: „London Museum Releases Cool Augmented Reality App„.

Discussion

Comments are closed.