0 Rückblick – 25 Jahre Educational Technology

In der Blog Serie ‚25 years of edtech‚ reflektiert Martin Weller, Professor an der Open University, die Entwicklungen im Bereich Educational Technology. Mit persönlichem Blick stellt er Konzepte und Technologien der letzten 25 Jahre vor und skizziert zugleich deren Bedeutung für die Lehre und das Lernen.
Eine lehrreiche Geschichte zum Einsatz digitaler Medien in der Lehre.
Übersicht: http://blog.edtechie.net/category/25yearsedtech/

0 PressEdConf18 – Online Konferenz zu WordPress in Lehre und Forschung

Die Blog Software WordPress findet auch im Bildungsbereich immer mehr Anwendung. Am 29. März 2018 findet die PressEdConf18 statt, eine online Konferenz auf Twitter, die sich dem Einsatz von WordPress in Lehre und Forschung widmet. Das vielseitige und bunte Programm umfasst über 40 Sessions zu technischen Aspekten und didaktischen Szenarien.

Auch wir vom Zentrum Lernen und Lehren sind dabei und teilen unsere Erfahrungen mit der eigenen Blog HSLU Plattform. In unserer Session „Sharing knowledge within university staff“ um 15.05 (BST / GMT+1) zeigen wir Beispiele von Mitarbeitendenblogs, die dem Wissensaustausch dienen.

Folgen Sie der Konferenz auf Twitter mit dem Hashtag #pressedconf18 und lassen sie sich von unserer und anderen Sessions inspirieren.…

0 Open Education Week 2018

Die Open Education Week 2018 ist ein weltweiter Event mit dem Ziel das Bewusstsein für offene Bildung und ihre Chancen für das Lernen und Lehren aufzuzeigen. Bildungsinstitutionen rund um den Globus bieten vom 5. – 9. März 2018 verschiedene Veranstaltungen und Webinare an, welche die Themenvielfalt rund um freie Bildungsmaterialien und innovativen Lehrpraktiken abbildet.

Weitere Informationen und eine Übersicht aller online Veranstaltungen finden Sie auf der WebSite http://www.openeducationweek.org. Auf Twitter #OEWeek können alle Live Aktivitäten verfolgt werden.

Das offene Beratungsangebot „ZLL bi de Lüt“ steht diese Woche auch im Zeichen des weltweiten Wochenthemas. Am 6. März 2018 finden Sie uns an der Mediothek Soziale Arbeit (Werftestrasse 1, Luzern), gerne informieren wir Sie über die Produktion und Nutzung freier Bildungsmaterialien.…

0 Ent-Schliessen ¦ Ver-Binden – Bildungsbier Nr. 7

Es gibt Schritte, mit denen man im gleichen Raum bleibt. Und es gibt Entscheidungen, mit denen man einen neuen Raum betritt. Was macht wann Sinn?

An diesen Abend kann man eine eigene anstehende Entscheidung mitbringen. Das Bildungsbier Nr. 7 bietet Inspiration und Diskussionsgelegenheit für konkrete, mitgebrachte Fragen – und für Grundlagenforschung:
Wann habe ich in meinem Leben neue Räume betreten? Können auch Organisationen Entschlüsse fällen, mit denen sie neue Räume betreten? Welche Rolle spielen Entscheidungen für das Lernen, für Entwicklung? Und umgekehrt: Wie lernt man für Entscheidungen?…

0 ZLL bi de Lüt!

Auch im 2018 ist das Zentrum für Lernen und Lehren ZLL mit dem neuen Beratungsangebot in den verschiedenen Departementsbibliotheken zu Gast. Das Angebot richtet sich an alle Dozierenden der Hochschule Luzern. Gestartet wird in der Mediothek des Departements Soziale Arbeit an der Werftestrasse 1 in Luzern. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Nutzen Sie diese Begegnungen für:

– Fragen zum Thema Lernen und Lehren
– Hilfe bei konkreten didaktischen Herausforderungen
– Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von E-Learning-Elementen
– Inspiration für die Gestaltung der Lehre

Alle Termine im Überblick:

Februar/März 2018: Mediothek Departement Soziale Arbeit; Werftestrasse 1, Luzern
Dienstag, 20. Februar / Donnerstag, 1.…

0 Höchste LinkedIn-Auszeichnung für Christoph Schmitt, Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern

Eben erfahren wir, dass

Christoph Schmitt aus unserem Team im Zentrum für Lernen und Lehren zu den 25 Top Voices auf LinkedIn erkoren wurde!

Unter diesen 25 werden keine Ränge vergeben. Christoph Schmitt ist in dieser Top-Liga der einzige aus dem Bildungsbereich. Wir überflügeln damit als Hochschule in Sachen Digitalisierung alle anderen Hochschulen des deutschsprachigen Raums. Danke!

Hier der Originalbericht, hier die Würdigung auf der LinkedIn-Seite der Hochschule Luzern, und hier sein eben erschienenes Buch «Digitalisierung für Nachzügler».

Zur Zeit leitet Christoph Schmitt übrigens einen Kurs «Web Literacy» für das Departement Design & Kunst. Weitere Kurse gerne auf Bestellung.…

0 24 Days of OER – Jeden Tag freie Lehr- und Lernmaterialien entdecken

Letzte Woche hat sich die deutsche OER (Open Educational Resources) Community in Berlin zum OER-Festival 2017 zusammengefunden. In den zahlreichen Workshops und Barcamp Sessions wurde deutlich, dass Open Educational Resources in Form und Format so vielfältig sein können: Arbeitsblätter, digitale Bücher, Videos oder komplette online Kurse sowie auch Plattformen zum Erstellen und Teilen von spezifischen Inhalten werden dazugezählt.

Gemeinsam mit der SIG OER (Special Interest Group der Schweizer E-Learning Community eduhub) möchten wir die Vielfalt an OER näherbringen und haben eine Auswahl an nationalen und internationalen Repositorien, Initiativen und Publikationen in einen Adventskalender gepackt. Mit der Aktion 24 Days of OER laden wir Sie ein, jeden Tag eine OER zu entdecken!…

0 Warum noch (Hoch-)Schulen? – Bildungsbier Nr. 6


Den Grossteil dessen, was uns privat wie beruflich hilft, haben wir ausserhalb von (Hoch-)Schulen gelernt: aufrecht gehen, die Muttersprache, Empathie, Fahrradfahren, Steuererklärung, Bewerbungen schreiben, usw. Auch in der Gegenwart lernen wir in der «wirklichen Welt» mehr als in Weiterbildungen: im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen, durch Übung, aus Fehlern und Erfolgen, wenn wir ein Problem mit Freundinnen oder Freunden teilen, usw.
Im sogenannten «Bildungssystem» passiert viel Nicht-Bildung. Was für eine Note hätten wir in einer Mathe-, Geografie- oder Geschichtsprüfung gemacht, wenn man den Stoff zwei Jahre später nochmals geprüft hatte? Zudem: Wie viel von dem, was wir zwei Jahre später noch gewusst hätten, ist in unserem Leben bedeutsam?…

0 Zügeln ist angesagt. Das 5. Bildungsbier war Startschuss für den Digitalog

Überall Umzugskartons und verstreute Umzugsdecken. Dazwischen jede Menge alte & neue Projektions-Technik. Vom Dia- über den Hellraum-Projektor und dem klassischen Fernseher bis hin zum Beamer. Wie das Sprichwort so schön dahinsagt: „Die können echt einpacken“. Petra Müller-Csernetzky hat mit der Gestaltung des Raumes eine zentrale Eigenschaft der Digitalisierung auf den Punkt gebracht: Nach und nach wird Vieles unsichtbar. Die Technik wird immer kleiner, der Platzbedarf auch. Dadurch wird jede Menge Raum frei. Er wird anders nutzbar.

Während klassische Bildungsräume durch ihre Gestaltung ziemlich genau darüber bestimmen, was in ihnen möglich wird und was nicht, bietet der Digitalog viel mehr GestaltungsfreiRAUM. Der traditionelle Lehrraum ist präsentisch und hierarchisch designt.…

1 2 3 4 16