Do we still need to talk about digitizing the museum?

Switzerland normally isn’t exactly cutting edge when it comes to cultural trends. However this isn’t only for the bad. It seems that Switzerland so far has withstood the trend of severe austerity measures in the arts & culture secture that countries like Denmark (-2% per year!), the Netherlands and the U.K. have seen over the recent years. The Plateforme 10… Continue Reading

MuseumTech at the Jewish Museum Berlin, 30 Nov 2017

This very focussed one-day event by the organizers of MuseumNext was called MuseumTech but it was actually much more than the geeky tech event one might have expected. In a time when the digital becomes ever more ubiquitous, for museums, questions about technology become intertwined with strategic aims, topics such as outreach and accessibility as well as with the ultimate… Continue Reading

No Photos! – Tweetup mit David Shrigley

Die Zerstörung einer Skulptur war Bestandteil einer Ausstellung in der modernen Pinakothek München, Anfang April. Doch nicht nur das, die Skulptur durfte vor ihrer Zerstörung von (fast) niemandem gesehen werden. Der englische Künstler David Shrigely, bekannt durch seine skurrilen Zeichnungen, lud vor Ausstellungseröffnung 150 Gäste ein, die Skulptur zu betrachten und sie zu zeichnen aber, „no photos“. Die Skulptur wurde… Continue Reading

Tagungsband zur Tagung „Das Partizipative Museum“ erschienen.

Bettina und ich haben in diesem Blog ausführlich über die beiden Tagungen zum Thema „Häuser der Gegenwart und ihr partizipatorischer Ansatz“ berichtet, die im Herbst 2010 im historischem Museum (zum Artikel) in Frankfurt und im Juli 2011 im Stapferhaus in Lenzburg (Artikel 1, Artikel 2) stattfanden. Nun ist der Tagungsband im Transscript Verlag erschienen: „Das Partizipative Museum. Zwischen Teilhabe und User Generated… Continue Reading

Das Sitterwerk: Ein partizipativer Ansatz für Archive und Bibliotheken

Die Abgelegenheit und die äussere Unscheinbarkeit täuschen. Das Kulturzentrum Sitterwerk in Bruggen, St. Gallen, in der Ostschweiz ist ein aussergewöhnlicher Ort. Zum einen ist dort eine Kunstgiesserei, die für international renommierte Bildhauer wie Paul McCarthy und Urs Fischer produziert. Zum anderen beherbergt das Sitterwerk eine Bibliothek, die nicht nur inhaltlich hochinteressant ist sondern zudem auf ganz aussergewöhnliche Art und Weise… Continue Reading

Häuser der Gegenwart und ihr partizipatorischer Ansatz, Teil II

Wie in meinen gestrigen Bericht über die Tagung „Häuser der Gegenwart und ihr partizipatorischer Ansatz“ im Stapferhaus und im Schloss Lenzburg beschränke ich mich auch bei der Berichterstattung über den zweiten Tag auf ein für mich zentrales Ereignis. In diesem Fall war das der Vortrag des Soziologen und Publizistikwissenschaftlers Kurt Imhof. Vorab jedoch noch ein Überblick über den übrigen Teil… Continue Reading

Häuser der Gegenwart und ihr partizipatorischer Ansatz, Teil I

Im Stapferhaus in Lenzburg begann am Donnerstag die Tagung Häuser der Gegenwart und ihr partizipatorischer Ansatz. Die Veranstaltung ist eine Weiterführung der Konferenz im historischen Museum Frankfurt, über die wir im Herbst berichtet haben. Den Anfang machte ein gemeinsamer Besuch der aktuellen Ausstellung des Stapferhauses, home – Willkommen im digitalen Leben. Zu dieser spannenden Ausstellung werde ich zu einem späteren… Continue Reading

Wettbewerb: Ideen und Konzepte für partizipatorische Kunstprojekte

Die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft schreibt einen Ideen- und Konzeptwettbewerb für partizipative Projekte aus Deutschland, Schweiz und Österreich aus: Gesucht werden innovative Projektideen und Konzepte. Sie sollen darauf abzielen, durch soziale und kulturelle Teilhabe benachteiligten Bevölkerungsgruppen neue Beteiligungs- und Veränderungschancen zu eröffnen. Eingeladen sind KünstlerInnen aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater oder auch spartenübergreifend arbeitende Akteure. Ihr… Continue Reading

Was erwarten Sie von einem Museumsshop? Oder die NRW-Montagsfrage.

Soziale Medien bedeutet Kommunikation in Netzwerken. Die bisher unbekannte Reichweite dieser Netzwerke dürfte in der Museumskommunikation bereits Interesse geweckt haben. Über Plattformen wie Facebook sind die eigenen Kontakte immer zugleich mit anderen Personen vernetzt. Kommt hinzu, dass Soziale Medien das Weiterleiten, Verlinken und Kommentieren besonders einfach machen. Erhöht wird dadurch die Chance, dass Informationen an Bekannte weitergeleitet oder empfohlen werden. Wie… Continue Reading