Geschlechtergleichstellung mit EDGE-Zertifizierung

By wahille, 15. September 2017

Eine Massnahme der Unternehmung Deutsche Bank

Wir sind überzeugt, mit der Gleichstellung am Arbeitsplatz das Richtige für die Gesellschaft und für unser Unternehmen zu tun. Die Vielfalt unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss die Vielfalt unserer Märkte und Kundschaft widerspiegeln. Damit verstehen wir sie besser und können letztlich bessere Ergebnisse für alle Seiten erzielen.

Das Thema Geschlechtergleichheit hat strategische Bedeutung in unserer Personalpolitik. Die Zertifizierung ist eine Auszeichnung, gleichzeitig aber auch eine Verpflichtung, den Geschlechtergraben weiter zu schliessen. Die Level-1-Zertifizierung gilt für zwei Jahre. Wenn wir den Verpflichtungen nachkommen und beweisen können, dass sich die Situation bezüglich Geschlechtergleichheit verbessert hat, können wir das zweite Level der Zertifizierung beantragen.

Der EDGE-Zertifizierungsprozess besteht aus einer Umfrage, einer statistischen Datenanalyse etwa in Bezug auf Gehalt oder Beförderung und aus einer Überprüfung der DBS-Reglemente in Bezug auf Gleichstellung.

Welche konkreten Gleichstellungsmassnahmen hat die Deutsche Bank bereits implementiert? Die Deutsche Bank arbeitet beispielsweise mit der Organisation Pro Family Work (profawo) zusammen um die Work-Life-Balance ihrer Mitarbeitenden zu verbessern. Die Profawo bietet Mitarbeitenden von DBS Zugang zu einem breiten Dienstleistungsangebot in der familienergänzenden Betreuung von Kindern und Angehörigen.

Im Rahmen des Aktionsplanes haben wir folgende Massnahmen durchgeführt:

  1. Durchführen einer systematischen Lohnanalyse betreffend Geschlechtergleichstellung. Diese betrifft nicht nur die fixen Saläre, sondern auch Boni und andere Nebenleistungen und wurde mittels einer Regressionsanalyse durchgeführt.
  2. Erhöhung der Anzahl Frauen im Management durch ein internes Talent Management bei dem die Geschäftsleitung der Deutschen Bank Suisse talentierte Frauen coachen.
  3. Sicherstellen, dass flexible Arbeitszeitmodelle gelebt werden und beiden Geschlechtern offenstehen.
  4. Sicherstellen, dass Elternurlaube auch bezogen werden und beiden Geschlechtern offenstehen.

In diesem Zusammenhang führten wir einen bezahlten, zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ein.

Innerhalb des Unternehmens gibt es aber noch Entwicklungspotenzial in Sachen Gleichstellung. Wir müssen an der Wahrnehmung arbeiten – durch die EDGE-Zertifizierung können wir zeigen, dass uns eine Drittpartei überprüft hat und dass wir die nötigen Schritte einleiten, um die auf den Geschlechtergraben zurückzuführenden Lohnunterschiede, die es heute gibt, zu beseitigen.

Die EDGE-Zertifizierung (Economic Dividends for Gender Equality) wird in mehr als 150 Organisationen in über 40 Ländern und 22 Branchen weltweit verwendet. Bitte klicken Sie hier für mehr Informationen: www.edge-cert.org/.

Teilen in