0 Openness an den HSLU-Bibliotheken

Open Access, Open Data, Open Science, Open Innovation oder kurz zusammengefasst „Openness“ ist in aller Munde. Doch meist ist von den Forschenden die Rede wenn es darum geht, „open“ zu sein. Eine offene Arbeitsgruppe der HSLU-Bibliotheken beschäftigt sich seit dem Frühjahr damit, was das Thema Openness denn für die Bibliotheken selber bedeutet: Wie beeinflusst das Bekenntnis zu „Openness“, einer offenen Wissens- und Informationskultur, die verschiedenen Tätigkeitsbereiche von Bibliotheken: Was bedeutet offen sein beispielsweise beim Medienerwerb oder bei der Darstellung von Medien in iluplus oder der Webseite?…

0 Der Garten ist offen…

Passend zum schönen Sommerwetter haben wir den Garten der Mediothek Soziale Arbeit eingeweiht. Auch in Zukunft dürfen Gartenstühle und Tische aus der Mediothek zum Essen, Plaudern und Schreiben nach draussen gestellt werden.

Wir freuen uns, dass wir nun auch bezüglich des Gartens einen Schritt weiter in unserem Lernraumprojekt gekommen sind und hoffen auf rege Nutzung!

annika.henrizi…

0 Schweden macht sich stark für Open Access – kündigt Elsevier-Vertrag

Das schwedische Hochschul-Consortium Bisam, welches 85 Hochschulen repräsentiert, hat den Lizenzvertrag mit dem Verlag Elsevier gekündigt. Grund dafür ist, dass das schwedische Consortium sich mit Elsevier nicht auf ein Vertragsmodell einigen konnte, das sowohl den Zugriff auf die Elsevier-Inhalte als auch die sofortige Freischaltung von Aufsätzen schwedischer Autoren/innen in Open Access ermöglicht – und dies zu nachhaltigen und transparenten Preisen.…

0 „Heikle“ Verlage?!

In der Mediothek häufen sich in letzter Zeit Anfragen nach Publikationen aus Verlagen wie z.B. dem Akademiker-Verlag, Grin oder Diplomica. Diese Verlage veröffentlichen in erster Linie Qualifikationsarbeiten (darunter viele Hausarbeiten und Bachelorarbeiten). Die Qualität der Arbeiten ist sicher sehr unterschiedlich und im Einzelfall zu beurteilen, generell liegen sie aber auf einem anderen Niveau als etwa Monographien oder Aufsätze in Fachzeitschriften.…

0 Lustvoll Schreiben? Einladung zum 3. Schreibabend der Mediothek am 25.5.

„Schreiben ist eine köstliche Sache; nicht mehr länger man selbst zu sein, sich aber in einem Universum zu bewegen, das man selbst erschaffen hat.“ (Gustave Flaubert)

Schreiben ist für uns in der Mediothek ein zentrales Thema, das uns in unseren Workshops zu Informationskompetenz –  insbesondere aber auch in informellen Gesprächen mit Studierenden – dauernd begleitet. Dabei steht das lustvolle oder sogar köstliche leider nicht immer im Vordergrund.…

1 2 3 52