Zum Inhalt springen

Schöne Ostertage

Bereits im 12. Jahrhundert wurden zu Ostern Eier gefärbt. Die Sorben in der Lausitz nahmen sich dafür besonders viel Zeit und bemalten ihre Einer mit der Reservier-, Bossier-, Kratz- und Ätztechnik. Dazu wird ein Ei mit Wachs verziert und anschliessend eingefärbt. An den Stellen mit Wachs bleibt die ursprüngliche Farbe erhalten. Weitere Verzierungen mit Wachs und mehrere Farbdurchgänge lassen aufwändige und vielfältige Muster entstehen.

Rund um Ostern gibt es viele Bräuche. Am wohl bekanntesten ist das Eiertütschen. Zwei Personen treten gegeneinander an und schlagen die Spitze ihres Eies auf die Spitze des anderen Eies und versuchen (oder hoffen), dass das eigene Ei dabei heil bleibt. Sieger ist die Person, dessen Ei am Längsten unversehrt bleibt. Auch das verstecken von Ostereiern und Süssigkeiten kennen wir alle. Kürzlich waren bei R&S an der Werftestrasse Mitarbeitende früher als sonst im Büro, um die versteckten Hasen aufzuspüren. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene suchen also gerne noch Osterhasen und sind entsprechend enttäuscht, wenn sie diese nicht finden oder zu spät kommen.

Neben diesen bekannten Bräuchen gibt es auch weniger populäre, wie das Zwänzgerle, bei dem Erwachsene ein Zwanzig Rappen Stück auf die Ostereier der Kinder werfen. Bleibt die Münze stecken , gehört Geld und Ei dem Erwachsenen. Prallt das Geld aber ab, darf es das Kind behalten.  In Ferden im Lötschental erhalten alle Bewohner:innen des Tals an Ostern Ziger, Brot und Wein. Dieser bis ins 14. Jahrhundert zurück reichende Brauch erinnert an einen spukenden Senn. Um diesem Einhalt zu gebieten, wird immer noch die Milch von zwei Tagen zu Ziger verarbeitet und an Ostern an alle verteilt.

In vielen Regionen der Schweiz und darüber hinaus gibt es weitere, weniger bekannte Bräuche. Wer von euch kennt solche? Erzählt im Kommentar davon.

 

Wir wünschen Euch  Allen schöne Ostertage! Schöne erholsame, fröhliche und entspannte Momente und die Zeit, bei einem Besuch draussen in der neu erwachenden Natur Energie für die zweite Hälfte des Semesters zu sammeln.

Schöne Ostern!

Beitrag teilen in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert