Browsing: Schreiben

0 Open Access grundsätzlich ja – bei der Umsetzung gibt’s aber Kritik: Eine Umfrage zu Open Access der HES-SO

Was halten unsere Forschenden von Open Access? Die HES-SO (Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale) wollte es wissen und hat ihre Mitarbeitenden über ihre Haltung zu Open Access sowie über ihre Publikationsgewohnheiten befragt. Die Ergebnisse liegen nun in einem ausführlichen Bericht vor.

Kurz zusammengefasst zeigt die Umfrage, dass die grosse Mehrheit der Forschenden den Grundsätzen von Open Access zustimmt, dass es jedoch Kritik und Fragen bei der konkreten Umsetzung gibt.…

0 Richtig zitieren: Testzugang Cite them right Online

Wie zitiere ich einen Tweet nach dem Style APA? Wie einen Artikel oder Blog nach MLA? Das praktische Tool Cite them right Online bietet Hilfe, wie Referenzen im Literaturverzeichnis oder im Text bzw. in der Fussnote aussehen sollen.

Die Datenbank ist im Netz der Hochschule Luzern bis zum 8.7. im Test zugänglich (von ausserhalb via VPN)

Feedbacks können gerne gesendet werden an e-medien(at)hslu.ch.…

0 Video-Tutorials – Bibliotheken der Hochschule Luzern

Welche Bücher habe ich zur Zeit ausgeliehen? Wie suche ich ein Buch in iluplus? Welche weiteren Recherchemöglichkeiten stehen mir zur Verfügung? Wie kann ich ein Buch per Kurier bestellen?

Antworten auf diese und andere häufig gestellten Fragen geben die HSLU-Bibliotheken in den neuen Video-Tutorials der Bibliotheken der Hochschule Luzern

Bitte beachten Sie auch die Auswahl an Videos aus anderen Hochschul- und Universitätsbibliotheken zur Recherche und Bewertung von Literatur im Studium im Werkzeugkasten der Hochschule Luzern zum Umgang mit Informationen.…

0 Predatory Journals – wie erkenne ich räuberische Open Access-Zeitschriften?

„Predatory Journals“ – räuberische Zeitschriften – sind Zeitschriften, die frei zugänglich sind und sich als wissenschaftlich ausgeben, jedoch keine oder kaum Verlagsdienstleistungen anbieten oder Qualitätsprüfungsverfahren durchführen. Diese „räuberischen Zeitschriften“ fordern wie viele Open Access-Zeitschriften von den Autoren Gebühren damit ihr Artikel frei zugänglich publiziert werden kann („Author Processing Charges = APCs). Die unseriösen Trittbrettfahrer der Open Access-Bewegung kopieren dabei gerne das Webdesign oder den Namen von etablierten Zeitschriften, haben erfundene Editorial Boards, benutzen keine oder gefälschte Identifikatoren (DOIs oder ISBNs) und angeführte E-Mail-Adressen enden auf @gmail oder @yahoo (Beispiel).…

0 Gedicht für die Mediothek

 

(Studentin am Schreibabend vom 17.10.2018, anonym)

Ich liebe den Geschmack von Büchern
von Systemen und Ordnung
und stehe ich doch einmal vor meinem Chaos
besuche ich die Mediothek hier
Sie schenkt mir viel
egal ob Raum oder Zeit
der Weg dorthin ist nicht weit.

1 2