Referierende und Moderierende 2020

EINSTIEGSREFERAT

Hermut Kormann, geboren 1942 in der Oberpfalz, promovierte 1968 an der Universität Nürnberg-Erlangen. Er besetzte diverse Führungspositionen, u.a. bei der Busch-Jäger GmbH und Brown, Boveri & Cie. 1991 wurde er in den Konzernvorstandes der J.M. Voith AG – eines der grössten Familienunternehmen Deutschlands – berufen, und ab 2000 übte er das Amt des Vorstandsvorsitzenden aus. Während seiner Zeit entwickelte sich das Geschäftsvolumen von ca. 1,2 Milliarden Euro auf nahezu 5 Milliarden Euro. Ende März 2008 trat Hermut Kormann in den Ruhestand. Davon unberührt bleiben seine gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Engagements, insbesondere im Bereich der Familienunternehmen. Seit 2006 ist er als Honorarprofessor an den Universitäten Leipzig und der Zeppelin Universität in Friedrichshafen tätig. Im Mai 2007 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

IM GESPRÄCH

Peter Spuhler wurde 1959 in Sevilla (ES) geboren und verbrachte nach dem Umzug der Familie in die Schweiz die Schulzeit in Zürich. Im Alter von sechs Jahren startete er seine rund 20jährige Eishockey-Karriere beim Grasshopper-Club Zürich. Von 1980 bis 1986 absolvierte Peter Spuhler das betriebswirtschaftliche Studium an der HSG in St. Gallen; parallel dazu startet er seine Karriere in der Schweizer Armee. Nach Abschluss des BWL-Studiums trat Peter Spuhler 1987 in die Stadler Fahrzeuge AG. Das Unternehmen wurde damals geleitet von seiner ersten Schwiegermutter, Irma Stadler, die das Unternehmen seit dem Tod ihres Mannes alleine führte. Nach knapp zwei Jahren «hands on experience» in allen Funktionen kaufte er die Firma mit 18 Mitarbeitern und 4,5 Millionen Schweizer Franken Umsatz. Die Stadler Rail Group wuchs innert 30 Jahren zu einem Unternehmen mit 11 Produktionsstandorten in 7 Ländern und über 7600 Mitarbeitern. Der jährliche Umsatz beläuft sich auf über zwei Milliarden Franken. Nach 30 Jahren in der Doppelfunktion der strategischen und operativen Führung entschied Peter Spuhler Ende 2017, sich auf das Amt des Verwaltungsratspräsidenten konzentrieren. Mehr über Peter Spuhler können Sie >>hier lesen. 

Das Gespräch mit Peter Spuhler führt Dr. Sonja Kissling Streuli, familybusinessmatters.ch. Sonja Kissling Streuli hat in Zürich und Genf Jura studiert, und anschliessend in Zürich das Anwaltspatent erworben. Sie war einige Jahre bei der Anwaltskanzlei Bär&Karrer im M&A und Kapitalmarktrecht tätig und hat bei Umbricht Rechtsanwälte KMU und Privatpersonen in gesellschafts- und vertragsrechtlichen Fragen beraten. Während ihres LL.M.-Studiums an der Columbia University hat sie sich auf Konfliktlösungsprozesse, Verhandlungsführung und Mediation spezialisiert. In den letzten Jahren hat sie am Center for Family Business der Universität St.Gallen mit Familienunternehmen gearbeitet und eine Dissertation zum Thema Gerechtigkeit im Nachfolgeprozess verfasst. Dabei untersuchte sie die Auswirkungen von verschiedenen Gerechtigkeitsprinzipien auf die Governance von Familienunternehmen sowie die Folgen von ungerecht empfundenen Nachfolgeregelungen. Sonja Kissling Streuli lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Zürich. Kontakt: email hidden; JavaScript is required
* Sonja Kissling leitet zudem den Workshop ‘Schwierige Gespräche’. 

IMPULSREFERATE

Dr. Ulrich Claessen ist Group Chief Technology Officer der maxon International AG. Er studierte Physik an der Technischen Universität München und besitzt einen Executive MBA der Hochschule St. Gallen. Er arbeitete für Siemens in Deutschland und für ABB, Adtranz und CSEM (Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique) in der Schweiz. Seit 2007 ist Ulrich Claessen für die Forschung & Entwicklung der maxon Gruppe in Sachseln/Obwalden verantwortlich. Ulrich Claessen ist Mitglied der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften SATW und Vorstandsmitglied des Technoparks Luzern und der Volkswirtschaftsstiftung Zürich. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Ramia El-Agamy Khan  studierte in Manchester International Business and Management. Heute arbeitet sie als Chefredaktorin des Tharawat Magazine, einer von ihrer eigenen Familie gegründeten und geführten Publikation für Familienunternehmen; zudem gründete sie 2016 ihr eigenes Content Marketing und Produktionsstudio, Orbis Terra Media. Sie ist Mit-Gründerin von Women in Family Business (WIFB), einer Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Frauen, die Teil einer Unternehmerfamilie sind. Geboren und aufgewachsen in der Schweiz, lebt Ramia El Agamy-Khan heute in Bern und Dubai. Kontakt: email hidden; JavaScript is required
* Ramia El-Agamy Khan leitet zudem den Workshop ‘Neue Wirtschaft’. 

Dr. Claudia Binz Astrachan leitet seit 2014 den Themenschwerpunkt ‚Familie und Unternehmen’ an der Hochschule Luzern – Wirtschaft. In Lehre, Forschung und Beratungspraxis fokussiert sie sich auf die Themen Eigentümerkompetenz und Professionalisierung der Unternehmerfamilie, Governance, Familiendynamik und Familienzusammenhalt. Sie ist Aufsichtsratsmitglied der International Family Enterprise Research Academy (IFERA) und leitet den Family Governance-Arm von Keyt Consulting, einem US-basierten Beratungsunternehmen für Familienunternehmen. Sie lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Atlanta (USA).. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

PANEL

Nicolas Baer, Planzer Transport AG, ist Mitglied der Geschäftsleitung und Mitglied im Verwaltungsrat der Planzer Transport AG. Seine Hauptaufgabe liegt in der Leitung des Bereichs International. Zudem vertritt er in der Geschäftsleitung die Bereich HR und Ausbildung. Im Anschluss an seine Ausbildung zum Speditionskaufmann, ging er für 2 Jahre nach Singapur wo er als Project Manager im Bereich Schwertransporte (See- und Luftfracht) tätig war. Mit Beginn seines Bachelor Studiums in Business Administration im Jahr 2010 an der Fachhochschule Nordwestschweiz, begann für ihn der offizielle Einstieg in das Familienunternehmen, welches im Jahr 1936 durch seinen Urgrossvater gegründet wurde. Mittlerweile zählt das Unternehmen 5300 Mitarbeiter davon über 340 Lernende verteilt auf 68 Standorte in der Schweiz und im näheren Ausland. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Dr. Bianca Braun, maxon Gruppe, hat an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaftslehre mit Vertiefung in Technologie-Management studiert und im Bereich Familienunternehmen promoviert. Sie ist Mitglied der Eigentümerfamilie, Head Audit und Verwaltungsratsmitglied der maxon Gruppe in Sachseln, Obwalden. maxon motor beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter, davon 1200 in Sachseln. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Gruppe einen Rekord mit einem konsolidierten Umsatz von rund 460 Mio. CHF. Die Produkte von maxon  sind in u.a. in NASA-Rovern, Insulinpumpen, Tattoo-Maschinen, Kameraobjektiven und Passagierflugzeugen eingebaut. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Beatrice Rast, Rast Kaffee AG, trat nach ihrem Masterabschluss des Soziologiestudiums (2010) an der Universität Luzern in die familieneigne Kaffeerösterei ein. Sie hat zusammen mit ihrem Ehemann Adrian Gisler und ihrer Schwester Evelyne auf Mitte 2016 die operative Leitung der Firma Rast Kaffee AG in vierter Generation übernommen. Im Hinblick auf die Übergabe schloss Beatrice Rast 2013 das Nachdiplomstudiums KMU an der Uni St. Gallen ab. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

WORKSHOPS

Prof. Dr. Joe Astrachan ist emeritierter Professor für Management und Entrepreneurship an der Kennesaw State University, USA. Neben seinen Forschungstätigkeiten im Bereich Familienunternehmen lancierte er erfolgreich einen der ersten international akkreditierten Executive MBA für Unternehmerfamilien. Joe Astrachan ist zur Zeit als Verwaltungsrat bei acht privaten Familienunternehmen tätig und hat selbst einen Familienunternehmenshintergrund – seine Familie besass Unternehmen in der Transportindustrie, Kohlengewinnung und in der Pharma-Branche. Kontakt: email hidden; JavaScript is required.

Reinout van Lennep ist der ehemalige CEO der ABN AMRO Bank Switzerland sowie Global Head International private banking von ABN AMRO. Er ist aktuell als Verwaltungsratsmitglied von WMPartners in Zürich (Teil der Julius Baer Gruppe) sowie der Redhead Family Corporation in Odessa (Ukraine) tätig, sowie als Mitglied diverser Beratungsgremien von Familienstiftungen auf der ganzen Welt.

Prof. Dr. Patrick Link, ist seit 2009 Professor für Produktinnovation am Institut für Innovation und Technologiemanagement der Hochschule Luzern – Technik & Architektur. Er studierte Maschineningenieur an der ETH Zürich und arbeitete anschliessend als Projektingenieur, ehe er an der ETH Zürich im Bereich Innovationsmanagement promovierte. Nach acht Jahren bei Siemens doziert er nun Produktmanagement, Lean Startup und Design Thinking an verschiedenen Hochschulen. Er befasst sich intensiv mit der Weiterentwicklung von agilen Methoden im Produktmanagement, Design Thinking und Lean Start-up. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Marie-Christine von Pezold  studierte Jura an den Universitäten Wien, Innsbruck und Complutense (Madrid) und Internationale Beziehungen an der London School of Economics. Nach ihren Studien arbeitete sie vier Jahre lang beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und zehn Jahre für die Bank Lombard Odier in Genf, wo sie für die Betreuung von Familien in Fragen der Family Governance und die Ausbildung der nachfolgenden Generationen verantwortlich war. Heute ist sie Geschäftsführerin von FBN Schweiz und unabhängige Beraterin für Familien im Bereich der Family Governance. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Sylvie Scherrer, Hochschule Luzern – Wirtschaft, forscht und unterrichtet seit 2013 in den Bereichen Entrepreneurship, Nachhaltigkeit sowie in Führungs- und Personalentwicklung. Sie schreibt aktuell ihre Doktorarbeit am Lehrstuhl für Unternehmertum und Familienunternehmen der Jönköping Universität in Schweden zum Thema nachhaltigkeitsorientiertes Unternehmertum in Familienunternehmen. Kontakt: email hidden; JavaScript is required.

Dr. Lars Sonderegger, Hochschule Luzern – Wirtschaft (Workshop & Moderation), studierte Neuro- und Verhaltenswissenschaften an der Universität Zürich. Bereits während des Studiums gründete er das Forschungs- und Beratungsunternehmen Quantonomics welches sich um die praktische Umsetzung von Wissen aus dem Bereich Behavioral Economics in Unternehmen beschäftigt. Neben seinem theoretischen Interesse und Forschungstätigkeit zu wissenschaftlichen Prinzipien von Unternehmensführung ist er noch stärker an der praktischen Umsetzung dieses Wissens interessiert. Sowohl sein Hintergrund in einer KMU Unternehmerfamilie als auch seine Erstausbildung zum Eidg. Dipl. Kaufmann schärften seinen Fokus auf die direkte Anwendung von Wissen die unmittelbar einen unternehmerischen Nutzen bringen. Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Prof. Dr. Ingo Stolz, Hochschule Luzern – Wirtschaft, ist Dozent für Personal- und Organisationsentwicklung, International Management und Change Management. Er leitet die Weiterbildungskurse CAS International Leadership sowie (stellvertretend) den Executive MBA Luzern, und ist ausserdem beratend für KMU und Grossunternehmen tätig. Kontakt: email hidden; JavaScript is required.

Share