LGBT-Gesundheitsbefragung

In der Schweiz fehlen aussagekräftige Daten zur Gesundheit von LGBT-Menschen. Solche Informationen wären aber wichtig, um gesundheitliche Chancengleichheit zu schaffen und zentrale Bedürfnisse und mögliche Probleme zu identifizieren. Nur mit Ihrer Teilnahme wird das möglich!

Um was geht es in der Befragung?

Die Befragung untersucht fünf wichtige Bereiche: Zugang zur Medizin, Selbsteinschätzung der Gesundheit, sexuelle Gesundheit, Substanzkonsum und psychische Gesundheit. Das Ausfüllen dauert ca. 30 Minuten und ist anonym.

Wer führt die Befragung durch?

Die Studie wird im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit durch die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit durchgeführt. Unterstützt wird die Studie von einer Begleitgruppe aus LGBT-Organisationen.

Wer kann teilnehmen?

Sie können teilnehmen, wenn Sie

  • in der Schweiz leben,
  • mindestens 15 Jahre alt sind und
  • lesbisch, schwul, bisexuell oder trans sind. Auch Menschen mit anderen Identitäten (queer, non-binär) sind eingeladen.

Warum ist Ihre Teilnahme wichtig?

Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie Fachpersonen und LGBT-Organisationen, Wissenslücken zu schliessen. So kann die Gesundheitsversorgung besser auf die Bedürfnisse von LGBT-Personen ausgerichtet werden. Je mehr Teilnehmer*innen, desto besser. Machen Sie mit und verschicken Sie bitte den Link an weitere LGBT-Menschen, die Sie kennen.