5. März 2024

Öffentliches LeCo-Seminar 19. April 2022: Evolution of Legionella pneumophila in water systems – adaptation to superheat and flush (auf Englisch)

19. April 2022, 16:00 – 17:00 Uhr

Kostenlose online Teilnahme: https://us02web.zoom.us/j/83091194422?pwd=eGhPaHhieE43K0NuRjZJVHdEejVSUT09

(Code: 406151)

Bei Fragen: email hidden; JavaScript is required (041 349 38 44)

Inhalt

Professor Dr. Sébastien Faucher (McGill University, Kanada) wird uns einen Einblick in seine Legionellenforschung geben.

Das Referat wird auf Englisch gehalten werden. Kurzzusammenfassung:

The human pathogen Legionella pneumophila inhabits engineered water systems, where it grows in amoebas and ciliates and interacts with other microorganisms. Superheat and flush is used to control L. pneumophila in water distribution systems. Unfortunately, L. pneumophila typically reappears in the system after a short time. Presumably, it survives in dead-ends that only reach the required temperature for a short period of time, creating selective pressures to evolve higher heat shock resistance. We used and experimental evolution strategy to identify point mutations that increase resistance of L. pneumophila to heat shock.

Eingeladener Referent: Prof. Dr. Sébastian P. Faucher

  • 2003 Abschluss Studium Mikrobiologie und Immunologie, Universität Montréal
  • 2007 Promovierung: Identifizierung von Virulenzgenen in Salmonella typhi
  • 2007 – 2010 Postdoktorand an der Columbia University in New York City. Forschungsfokus unter der Leitung von Howard Shuman: Legionella pneumophila
  • Im Juni 2010 kehrte er nach Montréal zurück, um ein Postdoktorandenstipendium bei Dr. Philippe Gros an der McGill University anzutreten. Während dieser Zeit untersuchte er die genetischen Determinanten, die bei der zerebralen Malaria eine Rolle spielen.
  • Seit Juli 2011 ist er als Assistenzprofessor an der Fakultät für Agrar- und Umweltwissenschaften tätig.