Fallbeispiel

Erwin Wurm wurmisiert den Städel Blog

Vor kurzem bekam ich eine Email von Silke Janssen vom Städel Museum in Frankfurt. Sie machte mich auf ein interessantes Projekt aufmerksam: Der österreichische Künstler Erwin Wurm darf sich für zwei Monate auf dem Städel Blog breit machen, was er dann auch mit Freude tut. Davon zeugen nicht nur die Essiggurken im Hintergrund der Webseite und der neue Titel „Wurm-Blog“. Silke Janssen schreibt über die „Wurmisierung“ des Städel Blogs:

Bis zum Ende der Ausstellung am 13. Juli 2014 ist die Internetseite http://blog.staedelmuseum.de/ zum erweiterten Aktionsraum des östereichischen Künstlers Erwin Wurm geworden und ist damit zugleich innovative Kommunikationsplattform für die vielfältigen Inhalte, Kommentare und Reaktionen auf das Werk Erwin Wurms und seine Ausstellung im Städel. Interviews und Videos mit dem österreichischen Künstler werden dort ebenso veröffentlicht wie speziell von Erwin Wurm für das Blog entwickelte Handlungsanweisungen. Zudem geben eigens für das Wurm Blog verfasste wissenschaftliche Beiträge einen vertieften Einblick in das Schaffen des Künstlers.

Tags: ,

Discussion

Comments disabled.