Mit kurzen Online-Einheiten digitale Kompetenzen stärken, individuell und im eigenen Tempo. Informationen zum Programm finden Sie auf der Seite „Über 23 Digital Things“. Suchen Sie die passenden Things aus:

Thing 1 führt Sie in das Programm ein und macht Sie mit der Lernumgebung vertraut.

Reflektieren Sie mit Hilfe des Modells „Digital Visitors vs Residents“ über ihre persönliche Nutzung des Internets.

Bei Aktivitäten im Internet hinterlassen Sie Spuren. Finden Sie heraus, was über Sie oder Ihre Studierenden gespeichert wird.

Mit einfachen Möglichkeiten können Sie Ihre Apps oder Online-Dienste spurenarm nutzen.

Zeigen Sie online Präsenz: Ergänzen Sie Ihr HSLU Personenprofil und/oder ILIAS Profil.

Nutzen Sie Twitter als Informationsquelle und entdecken Sie Fach-Communities.

Suchen Sie ein passendes Video für Ihren Unterricht im Netz und bereichern Sie es mit interaktiven Elementen.

Produzieren Sie selbst ein Lernvideo.

Audio-Aufnahmen sind eine einfache Möglichkeit, Lerninhalte zur Verfügung zu stellen. Werden Sie selbst zum Podcaster oder finden Sie ein passendes Podcast im Netz.

Nachhaltiges Lernen passiert, wenn Wörter mit Bildern kombiniert werden. Bereichern Sie eine Lernressource mit einer passenden Abbildung.

Infografiken sind geeignet, um komplexe Sachverhalte anschaulich darzustellen. Suchen Sie für ein passendes Thema eine Infografik oder erstellen Sie diese selbst.

Suchen Sie sich die passende Plattform aus zur Veröffentlichung Ihrer Datei.

E-Accessibility berücksichtigt die Bedürfnisse der Studierenden mit Beeinträchtigungen. Verbessern Sie die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit Ihrer digitalen Lernressourcen.

Mit Open Educational Resources (OER) können Sie die nachhaltige Produktion und Weiterentwicklung von Lehr/Lernmaterialien sicherstellen.

Was sind Creative Commons Lizenzen und wie können sie die Nutzung und das Teilen von Lernmaterialien vereinfachen?

Bei der Gestaltung digitaler Lehre sollten Sie sich überlegen, welche Werkzeuge Sie wofür einsetzen. Das 3C-Rahmenmodell hilft Ihnen, mediengestützte Lernprozesse zu strukturieren.

Mit einem Quiz oder Test können Sie auf verschiedene Arten Wissen überprüfen. Erstellen Sie selbst verschiedene Fragen und einen Test auf ILIAS.

Fördern Sie die kollaborative Wissensproduktion mit Hilfe zahlreicher Wikimedia Projekte.

Mit digitalen Kommunikationsmitteln ändern sich die Möglichkeiten für und die Strukturen von Feedback. Nutzen Sie eine neue Form von Feedback.

Das Lernforum kann didaktisch auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Richten Sie in Ihrem ILIAS-Kurs das für Ihre Lehre passende Forum ein.

Live-Umfragen ermöglichen Partizipation und Kollaboration während Präsenzveranstaltungen. Probieren Sie ein Live Voting aus.

Asynchrone Kommunikation eröffnet neue Möglichkeiten des Wissensaustausch- und aufbau. Gestalten Sie eine kooperative Lernaktivität mit Hilfe webbasierter Werkzeuge.

Webmeetings sind eine Möglichkeit, sich online live mit anderen auszutauschen. Probieren Sie es selbst aus, mit dem AdobeMeeting-Objekt in ILIAS oder direkt mit Skype bzw. Skype for Business.

24/24