Kooperation Praxis

Die Kooperation mit der Praxis ist bei der Entwicklung und dem späteren Betrieb des Minor/CAS «Digitalisierung und Soziale Arbeit» eine wichtige Voraussetzung, um die Zielerreichung bzw. die Wirkung des Minor/CAS «Digitalisierung und Soziale Arbeit» sicherzustellen.

Während der Entwicklungsphase wird die Kooperation im Sinne eines Einbezugs in drei Schritten angegangen: In einem ersten Schritt wurde mittels Workshops im Januar 2019 Praxisvertretenden und Studierenden das Vorhaben vorgestellt und eine grundsätzliche Einschätzung eingeholt, hier die Resultate im Überblick:

  • Grundsätzlich positive Rückmeldungen
  • Praxisausbildende wünschen sich vor allem Fachpersonen mit «digitalem Know-How»
  • Studierende sehen mit dem Minor grössere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

In einem zweiten Schritt wurde im Februar 2019 eine Online-Umfrage bei 526 Praxisausbildner*innen der letzten 5 Jahre durchgeführt.

Die Praxisausbildner*innen (welche ca. zu Hälfte auch in Kader- und/oder Stabsfunktionen tätig sind) erhielten einen ausführlichen Überblick über die geplanten Inhalte und über die Stossrichtung des Minor/CAS «Digitalisierung und Soziale Arbeit». Der Rücklauf von 81 Antworten ( ca. 15 Prozent) entsprach den Erwartungen und kann als gut bewertet werden.

Erfreulich ist, dass 98 Prozent der Befragten Stossrichtung des Minor/CAS «Digitalisierung und Soziale Arbeit» als richtig oder eher richtig erachteten. Dieser Umstand ist in Anbetracht, der durch die später im Februar 2020 gefolgte Covid-19-Pandemie bzw. den ausgelösten «Digitalisierungs-Schub» zusätzlich positiv zu beurteilen.

Weitere wichtige Rückmeldungen zu den erwünschten Kompetenzen, welche die Praxisausbildner*innen für die angehenden Professionellen in Zusammenhang mit der Digitalisierung in der Sozialen Arbeit als zentral erachten sowie welche Themen in den Organisationen gegenwärtig bezüglich der Digitalisierung für Herausforderungen sorgen sind in der bisherigen Entwicklung erheblich mitberücksichtig worden.

Der dritte Schritt musste aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben werden und wird im Juni 2021 nachgeholt.

Im Januar 2021 wurden von einer kleinen Gruppe von Praxisausbildner*innen weitere Rückmeldungen eingeholt.