14. June 2024

Public LeCo seminar 14 December 2021: Typing methods for Legionella – Can we find the source of infection? (in German)

14 December 2021, 4:00 – 5:00 pm

Free online participation:

https://us02web.zoom.us/j/83091194422?pwd=eGhPaHhieE43K0NuRjZJVHdEejVSUT09

(Meeting-ID: 830 9119 4422, Kenncode: 406151)

For questions: email hidden; JavaScript is required (041 349 38 44)

Abstract

Die Suche nach einer Infektionsquelle ist ein erster wichtiger Schritt des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) sobald eine Legionellose durch einen Arzt oder ein Labor gemeldet wird. Da Legionellen in beinah allen Süßwasserreservoiren vorkommen, gilt es hier mögliche Quellen im Vorfeld einzugrenzen. Gleiches gilt bei der Charakterisieren bzw. der Typisierung der Isolate im Labor. Die Typisierungsmethoden variieren von phänotypischen zu genotypischen Methoden, werden häufig kombiniert und stetig weiterentwickelt. Generell gibt es Stufen der Typisierung, die je nach Laborkapazität abgedeckt werden können. Jede Stufe beinhaltet eine höher granulierte Auflösung des Isolates. Sollte ein Umweltisolat identisch mit dem eines Patienten sein, wurde die Infektionsquelle gefunden. Dies kann sowohl bei Einzelfällen aber auch bei größeren Ausbrüchen relevant sein mit Hinblick auf mögliche Interventionen. Die Typisierung von Legionellen wird aber auch generell zur Überwachung von Patientenisolaten aber auch zur Risikoabwägung bei Verdunstungsanlagen genutzt.  

Der Vortrag soll einen Einblick in die Methodik und Relevanz der Feintypisierung von Legionellen geben.

Das Referat wird auf Deutsch gehalten werden.

Invited Speaker: Dr. Markus Petzold

  • Studium Medical Biology in Nimwegen (Niederlande) bis 2011
  • Seit 2011 im Deutschen Konsiliarlabor für Legionellen
  • 2018 Promovierung: Legionellentypisierung
  • 2018 – 2020 am Uniklinikum Heidelberg, Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Projekte im Bereich “klinisches Ausbruchsmanagement”
  • 2020 – 2021 stellvertretender Leitung Infektionsschutz Gesundheitsamt Rastatt (Baden-Württemberg)
  • Seit 04/2021 zurück im Konsiliarlabor für Legionellen; ebenfalls Weiterbildung zum Fachmikrobiologen und Leitung des Hygienelabors am Uniklinikum Dresden