Immobilienmanagement am Institut für Finanzdienstleistungen Zug – IFZ

Steigen die Einzelhandels-Mieten nochmals 70 Prozent?

1
Spread the love

Ist Deutschland ein Land der überteuerten Einzelhandelsflächen? Keinesfalls, wie ein Bericht der IVG Immobilien AG zeigt. An gewissen Standorten gibt es gar noch reichlich Spielraum nach oben!

EinzelhandelsattraktivitätIm erwähnten Bericht wurden 78 deutsche Grossstädte untersucht. Dabei zeigt sich, dass 18 Standorte eindeutig unterbewertet sind. Besonders stark unterbewertet sind die Städte Wolfsburg, Solingen und Leverkusen. Diese weisen Mietsteigerungspotenziale zwischen 65 % und 70 % aus.

Auf der anderen Seite sind 25 Standorte als eindeutig überbewertet zu klassifizieren. Dazu gehören beispielsweise Moers, Dortmund und Freiburg im Breisgau mit Mietsteigerungspotenzialen zwischen -25 % und -36 %.

Anhand der durchgeführten Regressionsanalyse konnte zudem nachgewiesen werden, welche Einflussfaktoren einen statistischen Einfluss auf die Spitzenmieten haben. Interessanterweise gehören vermeintlich wichtige Strukturdaten wie die Arbeitslosenquote oder die Bevölkerungsprognose nicht dazu. Dafür sind andere Variablen wie beispielsweise der Anteil 25 – 44jähriger, der Bäckeranteil und die Flächenproduktivität von Bedeutung.

Möchten Sie mehr über die unter- und überbewerteten Einzelhandelsstandorte von Deutschland erfahren? Den gesamten Bericht finden Sie hier.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:
Entdecken Sie die Welt des Immobilienmanagements und erfahren Sie alles Wissenswerte rund um den MAS Immobilienmanagement und andere Angebote zum Thema Immobilien. Gerne beantworten Ihnen Prof. Dr. Markus Schmidiger oder Prof. Dr. John Davidson vom IFZ Ihre Fragen.

About Author

%d Bloggern gefällt das: