2. Auskunft einholen

Teilnehmende geben Auskunft

  • Das kann je nach gewählter Form der Evaluation mündlich, schriftlich oder auch mit nonverbalen Formen geschehen.
  • Wichtig ist die Information der Teilnehmenden, dass die evaluierende Person (und damit die Hochschule Luzern) an Rückmeldungen von Evaluationen interessiert ist. Dass das in erster Linie der Weiterentwicklung der Kurse dient – und dass die Auskunftgebenden später eine Rückmeldung erhalten.
  • Je weniger Zeit zum Ausfüllen von Fragebögen eingesetzt werden muss, desto eher steigt die Chance auf hohe freiwillige Beteiligung.
  • Wichtig ist die Haltung, in der Evaluationsinstrumente eingesetzt werden. Christof Arn dazu: „Beim Einsatz von Evaluationswerkzeugen werden Vorgesetzte, welche eine gewisse  Toolgläubigkeit mitbringen, dazu neigen, die (numerischen) Resultate mit der «Wahrheit über den Unterricht ihrer Mitarbeitenden» zu verwechseln. Das ist mit grossen Gefahren verbunden.“

Fragen oder eigene Erfahrungen? Rückmeldungen sind willkommen 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*