Browsing: Soziokultur

0 Einblicke in die Quartierarbeit – im Gespräch mit Corinne Küng

Eine junge Soziokulturelle Animatorin in einem jungen Arbeitsfeld der Soziokultur: Corinne Küng ist seit ihrem Studienabschluss als Standortleiterin für das Netzwerk Vicino in der Stadt Luzern tätig. Schon während ihres Studiums hat sich Corinne Küng intensiv mit dem Arbeitsfeld Alter auseinander gesetzt und dazu auch ihre Bachelorarbeit geschrieben. Alter und Soziokultur – was bedeutet das

0 Sorgende Gemeinschaften – ein Potential auch in der Schweiz

«Ich schlage vor, dass Vermieter, Krankenkasse und Gemeinde sich die Kosten für die Kümmerer zu je einem Drittel aufteilen», sagt der Mann auf dem Podium. Wir sind an der Präsentation des Siebten Altersberichts der deutschen Bundesregierung in Berlin. Menschen mit Demenz können länger selbständig wohnen und leben, wenn sie in einer sorgenden Gemeinschaft aufgehoben sind.

1 Mehr Demokratie und sozialer Zusammenhalt: Kulturelle Teilhabe durch Soziokultur

«Kulturelle Teilhabe ist eine mögliche Antwort auf die Herausforderungen des sozialen Zusammenhalts und der demokratischen Mitgestaltung.» Dieser Satz von Isabelle Moroni (Newsletter «focus» 1/17, Seite 3, Schweizerischer Städteverband) begleitet mich bei der Entwicklung von neuen Ideen für Projekte zur kulturellen Teilhabe. Nach meiner Tätigkeit als Verantwortliche von Kulturvermittlungsprojekten an einem Theater weiss ich, dass die

1 Im Dialog mit der Soziokultur

Menschen treffen sich an einem Strassenfest, Jugendliche an einem Openair, Kinder und Eltern auf einem Bauspielplatz, Quartierbewohnende an partizipativen Entwicklungsworkshops. Die Soziokulturelle Animation schafft vielfältige Orte und Möglichkeiten der Begegnung und des Dialogs – die Soziokultur verbindet. Wer aber schafft Möglichkeiten des Dialogs mit der soziokulturellen Animation? Ob ihrer Vielseitigkeit und ihrer vielen Zuständigkeiten läuft

6 Alter betrifft uns alle

Vielfältige Wandlungsprozesse gehören zum Leben. Die Individualisierung, Globalisierung sowie der demografische Wandel wirken sich auf unser individuelles und gesellschaftliches Leben aus. Die Tatsache, dass sich eine Gesellschaft aus mehr älteren Menschen zusammensetzt, löst Angst aus. Diese Situation hat es seit Menschengedenken noch nie gegeben. Uns fehlen Erfahrungswerte und Modelle zur Orientierung, was uns zusätzlich verunsichert.

0 Ein Bachelor-Abschluss, um Cola auszuschenken?

Ein Bachelor-Abschluss, um im Jugendtreff Cola auszuschenken? – nicht nötig, so lautet eine gängige Argumentation. Was eine Soziokulturelle Animatorin, ein Soziokultureller Animator können muss, dazu reichen gesunder Menschenverstand und die Erinnerung an die eigene Jugend. Eine kürzere und weniger anspruchsvolle Ausbildung ist ebenfalls ausreichend. Den Jugendlichen Getränke ausschenken, den Jugendtreff auf- und zuschliessen, vielleicht einmal

0 Soziokultur und Ethnologie

Als Dozentin und Projektleiterin in der Forschung, die im Institut für Soziokulturelle Entwicklung der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit oft im Bereich der Soziokultur arbeitet, fühle ich mich mit meinem Beruf der Ethnologin wohl. Warum wohl? Zusammen arbeiten statt autoritäres Verhalten Die Soziokultur zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass sie meist eine vermittelnde, intermediäre Funktion

0 «Das Luzerner Neustadtquartier ist soziokulturell belebt»

Wussten Sie, dass sich Soziokulturelle Animatorinnen und Animatoren auch für sauberes Trinkwasser engagieren und, dass auch im Kleintheater Luzern eine Soziokulturelle Animatorin angestellt ist? Das interessante der Soziokulturellen Animation ist ihre Breite: Fankultur gestalten, Laientheater aufbauen, Freiwillige begleiten und Mitwirkung ermöglichen. Dies und mehr gehört zu den Themenbereichen, in welchen Soziokulturelle Animatorinnen und Animatoren in

0 «Ich kann es mir nicht erlauben, schlecht über meine Arbeit zu sprechen»

Blick auf die Studierendentagung «Teilhabe von Migrantinnen und Migranten» Gegenwärtig sind es gut zwei Millionen Menschen, die in der Schweiz Heimat gefunden haben und in ihren Mitwirkungsrechten dennoch stark eingeschränkt sind. Deshalb haben Dozierende und Studierende der Soziokulturellen Animation eine spannende Tagung zum Thema «Teilhabe von Migrantinnen und Migranten» organisiert. In verschiedenen Beiträgen und Ateliers beleuchteten