Browsing: Integration

1 Orientierungssuche in der Migrationsgesellschaft – und die Rolle der Sozialen Arbeit

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Eppenstein an der Internationalen Studienwoche 2020 Unter dem Eindruck migrationsgesellschaftlicher Dynamiken wächst das Bedürfnis nach Orientierung. Die nachfolgenden Ausführungen reflektieren darüber. Soziale Arbeit, die sich an Migrationstatsachen orientiert, hat ihre Angebote und Interventionen darauf auszurichten, dass Diskurse Einfluss nehmen, wenn es um Integration, Desintegration, Fluchtdynamiken, kulturelle Differenz oder das Erstarken

0 Über die Grenzen hinausdenken

In Zeitschriften wie «20 Minuten» oder «Blick» werden laufend Negativschlagzeilen publiziert. Sobald deutlich wird, dass es sich bei den Akteurinnen oder Akteuren nicht um Schweizer oder Schweizerinnen handelt, werden in vielen Fällen in den Kommentaren herablassende, diskriminierende und teils auch rassistische Aussagen veröffentlicht. Aus eigener Erfahrung kann ich behaupten, dass solche Geschehnisse Menschen mit Migrationshintergrund

1 Der Imperativ der Integration

Von Personen, welche in der Schweiz dauerhaft wohnen und arbeiten möchten, werden Bemühungen zur Integration vorausgesetzt und eingefordert. Das Staatssekretariat für Migration erwähnt hier «einen entsprechenden Willen der Ausländerinnen und Ausländer» und «es ist erforderlich, dass sich Ausländerinnen und Ausländer mit den gesellschaftlichen Verhältnissen und Lebensbedingungen in der Schweiz auseinandersetzen und insbesondere eine Landesprache erlernen».

0 Migration und die «gottverdammte Ungleichheit»

«Keiner kann sich der Integration entziehen.» und «Das Problem ist die gottverdammte Ungleichheit!». Mit diesen beiden Aussagen holten Prof. Dorothee Guggisberg, die Direktorin der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, und Dozentin Dr. Rebekka Ehret uns Studierende aus der montagmorgendlichen Benommenheit und mitten ins Herz der Thematik, die uns in der folgenden Woche begleiten würde: Migration.

2 «Niemand aus der Dorfgemeinschaft»

In den ersten Tagen des neuen Jahrzehnts legt eine Frau ihr frisch geborenes Kind in Därstetten, Kanton Bern, in einer Schachtel im Werkhof nieder. Sie habe gehofft, so berichtet sie später der Polizei, dort werde das Kind schnell gefunden und könne gerettet werden. Dies war dann auch der Fall, wenn auch nur knapp. Im Dorf

0 Migration, Inklusion und Integration – Internationale Studienwoche 2020

Migration und die damit verbundene Inklusionsfragen stellen für die professionelle Soziale Arbeit ein zentrales Thema dar. Soziale Arbeit im Migrationskontext leistet vielfältige und wichtige Beiträge, indem sie Begegnungen ermöglicht, sich politisch einbringt und den Austausch fördert. Damit Inklusion gelingen kann, braucht es entsprechende Opportunitätsstrukturen, eine offene Aufnahmegesellschaft und eine Kultur, die den Dialog zwischen allen

1 Soziokulturelle Animation – Ein Blick in die Zukunft

Die Kolleg*innen der FASe aus Genf, haben sich vor ein paar Monaten bei uns in Luzern erkundigt, wie wir die zukünftige Arbeit der Soziokultur skizzieren würden. Die Fondation genevoise pour l’animation socioculturelle FASe ist die Genfer Stiftung der Soziokulturelle Arbeit, mit rund 1’000 Mitarbeiter*innen. Sie wollten uns zu einer Veranstaltung nach Genf einladen. Die Einladung

1 100 Jahre Ausbildung in Sozialer Arbeit – 100 soziale und kulturelle Aktionen!

Vor 100 Jahren haben Luzerner Frauen mit der Ausbildung in Sozialarbeit angefangen. Die Gründerin der ersten Schule für Soziale Arbeit in der Schweiz hiess Maria Croenlein. Sie gehörte zu den Pionierinnen, die sich für mehr soziale Gerechtigkeit engagierten. Viele Jahrzehnte später kam das Berufsfeld der Soziokulturellen Animation dazu. Die Soziokulturelle Animation ist in Luzern aus

0 Sozialgerechte Realität schaffen

Die immer offener werdende Gesellschaft und die Angriffe auf sie verunsichern viele Menschen. Der Ruf nach einer starken Hand, nach Isolation und Nationalismus wird in Europa und der Schweiz lauter. Solidarität gilt höchstens noch innerhalb der eigenen Gruppe; gegen Andere kommt es immer deutlicher zu einer Abschottung. Populistische Strömungen gewinnen an Bedeutung. Europa hat sich

0 «Menschen wie Du und Ich»

Zuflucht-Suchende werden durch Kriege, Verfolgung und Unterdrückung gezwungen ihr Land zu verlassen. Dass eine Flucht nicht freiwillig geschieht, zeigt sich während der internationalen Studienwoche in den Begegnungen mit Menschen, die in der Schweiz Zuflucht suchen. Ein Zuflucht-Suchender aus Syrien erzählt uns von seinem Leben in Syrien. Ein charismatischer Mann, der trotz den schrecklichen Erlebnissen seinen

1 2