Browsing: Stadt- und Regionalentwicklung

0 Neuauflage integrale Projektmethodik

Projektarbeit ist in vielen Kontexten zu einem zentralen Arbeitsinstrument der Soziokulturellen Animation geworden. Ob in der Jugendarbeit, Gesundheitsförderung, Integration oder Siedlungs-, Quartier- und Stadtentwicklung, meist sind ähnliche Grundhaltungen und methodische Anforderungen wichtig für den Projektverlauf. Die Publikation «Integrale Projektmethodik» baut auf dem Erfahrungsschatz der soziokulturellen Animation auf und beschreibt die Projektmethodik so, dass sie in

0 Zusammen lernen – Participatory Learning and Action in Matzendorf

Wie zufrieden sind die Jugendlichen in unserer Gemeinde? Wie geht es den alten Menschen in der Gemeinde? Ist das Entsorgungskonzept zufriedenstellend? Welche Bedürfnisse haben die Vereine bezüglich Mehrzweckhalle? Was denken die Leute im Dorf zur neuen Bring-und-hol-Bibliothek? Solche Fragen zu bearbeiten, dazu fehlen den meisten Gemeinden die personellen Ressourcen. Statt eine Befragung durch ein professionelles

0 «International Summer School – Interdisciplinary urban and community planning»

Bereits zum fünften Mal wurde die «International Summer School – Interdisciplinary urban and community planning» in der ersten Juliwoche in Luzern durchgeführt. Die Idee dazu entstand im Austausch zwischen Dozenten/-innen des Instituts für Soziokulturelle Entwicklung (ISE) und Janet Smith, Professorin am Center for Neighborhood and Community Improvement am College of Urban Planning and Public Affairs

0 Auf den Spuren der Chicago School?

Vom Besuch der Participate! Conference vom 24. bis 26. September 2018 an der University of Illinois and Chicago (UIC), Il, USA. Chicago! Für jemanden, der Soziologie mit dem Schwerpunkt Stadtsoziologie studiert hat, ging von Chicago und der von ihr hervorgebrachten Chicago School of Sociology schon immer ein ganz besonderer Reiz aus. Ende September sollte es

0 Bürokratie auf der Strasse

Dies ist eine Geschichte über das Scheitern. Das Scheitern von Bürokratie und Regulierung. Und eine Geschichte des Widerstands und der Selbstbehauptung. Eine Geschichte von Lumpensammlern, welche das Recht auf Arbeit einfordern. Und eine Geschichte von Sozialarbeiterinnen, welche ihren Job umdefinieren. Ort des Geschehens: Paris. Täglich spuckt die Grossstadt überflüssig gewordene Gegenstände aus, überquillt von Gütern,

4 Faszination aufsuchende Sozialarbeit

Vor einem Jahr trat ich die zweijährige Projektleitung der Mobilen Quartierarbeit Klybeck (MQK) im Auftrag des Trägervereins des Stadtteilsekretariats Kleinbasel an. Für Basel ist die mobile Quartierarbeit neu. Durch diesen Ansatz wird versucht, proaktiv auf die Quartierbewohnenden zuzugehen. In einem ersten Schritt sollen die Bedürfnisse und Anliegen der Menschen in Erfahrung gebracht werden, um anschliessend

0 Einblicke in die Quartierarbeit – im Gespräch mit Corinne Küng

Eine junge Soziokulturelle Animatorin in einem jungen Arbeitsfeld der Soziokultur: Corinne Küng ist seit ihrem Studienabschluss als Standortleiterin für das Netzwerk Vicino in der Stadt Luzern tätig. Schon während ihres Studiums hat sich Corinne Küng intensiv mit dem Arbeitsfeld Alter auseinander gesetzt und dazu auch ihre Bachelorarbeit geschrieben. Alter und Soziokultur – was bedeutet das

0 «Lulu dans ma rue» – Nachbarschaftskiosk

In Paris ist ein neues Modell zur Förderung von Nachbarschaft erfolgreich: Ein niederschwelliges Dienstleistungsangebot nutzt lokale Ressourcen, schafft vielfältige nachbarschaftliche Kontakte und wertet das Quartier sanft auf. Ein ehemaliger Kiosk im Pariser Marais dient als Concierge-Loge für das Quartier. Hier werden kleine und grössere Dienstleistungen vermittelt. Am Kiosk hängen die angebotenen Dienstleistungen aus. Sie sind

0 Soziokulturelle Unterstützung für die Freiwilligenarbeit im Lötschental VS

Welchen Beitrag kann Soziokulturelle Animation in Berggebieten leisten? Dies war eine der Ausgangsfragen, die mich bei der Themenwahl für die Bachelorarbeit beschäftigt haben. Das Lötschental, ein Walliser Seitental, erschien mir ein geeigneter Forschungsort zu sein um dieser Frage nachzugehen. In Bergdörfern ist es seit jeher wichtig, dass man sich gegenseitig hilft. Früher hing davon das

0 «Integrale Projektmethodik» wird neu aufgelegt

Rund zehn Jahrgänge soziokultureller Animatorinnen und Animatoren haben sich mit dem Lehrbuch «Integrale Projektmethodik» in ihren Ausbildungsprojekten begleiten lassen. Und auch in der Praxis wird es immer mal wieder als Nachschlagewerk beigezogen, wie entsprechende Rückmeldungen verlauten lassen. Das Buch ist 2007 ist erschienen – nach längeren Vorarbeiten wie der Auswertung zahlreicher soziokultureller Projekte, vielen Gesprächen

1 2 3