0 Territorien der Soziokultur – Ein Bericht vom neunten Kolloquium des Internationalen Netzwerks der Soziokulturellen Animation

Auf welchen Territorien spielt Soziokultur eine Rolle? Welche Handlungsräume kann sie eröffnen? Und wie gehen Soziokulturelle Animatorinnen und Animatoren mit den dazugehörenden Machtfragen um? Anlässlich des neunten Kolloquiums des Réseau International de l’Animation (RIA) wurde vom 4. – 6. November 2019 an der Hochschule für Soziale Arbeit und Gesundheit in Lausanne über aktuelle Themen und

0 Neuauflage integrale Projektmethodik

Projektarbeit ist in vielen Kontexten zu einem zentralen Arbeitsinstrument der Soziokulturellen Animation geworden. Ob in der Jugendarbeit, Gesundheitsförderung, Integration oder Siedlungs-, Quartier- und Stadtentwicklung, meist sind ähnliche Grundhaltungen und methodische Anforderungen wichtig für den Projektverlauf. Die Publikation «Integrale Projektmethodik» baut auf dem Erfahrungsschatz der soziokulturellen Animation auf und beschreibt die Projektmethodik so, dass sie in

1 Soziokulturelle Animation – Ein Blick in die Zukunft

Die Kolleg*innen der FASe aus Genf, haben sich vor ein paar Monaten bei uns in Luzern erkundigt, wie wir die zukünftige Arbeit der Soziokultur skizzieren würden. Die Fondation genevoise pour l’animation socioculturelle FASe ist die Genfer Stiftung der Soziokulturelle Arbeit, mit rund 1’000 Mitarbeiter*innen. Sie wollten uns zu einer Veranstaltung nach Genf einladen. Die Einladung

0 Zusammen lernen – Participatory Learning and Action in Matzendorf

Wie zufrieden sind die Jugendlichen in unserer Gemeinde? Wie geht es den alten Menschen in der Gemeinde? Ist das Entsorgungskonzept zufriedenstellend? Welche Bedürfnisse haben die Vereine bezüglich Mehrzweckhalle? Was denken die Leute im Dorf zur neuen Bring-und-hol-Bibliothek? Solche Fragen zu bearbeiten, dazu fehlen den meisten Gemeinden die personellen Ressourcen. Statt eine Befragung durch ein professionelles

0 Sprachlos

«La Noire de…» – meine Filmperle dieses Jahres. Restauriert war er dieses Jahr in Locarno am Filmfestival zu sehen. Sie, die Protagonistin, hat kaum Möglichkeiten, sich auszudrücken… nicht, weil sie das Französische nicht fliessend spricht. Sie würde auch dann nicht gehört. Sie ist die Subalterne im Haus der weissen «Master». Diese sind auf eine andere

0 «International Summer School – Interdisciplinary urban and community planning»

Bereits zum fünften Mal wurde die «International Summer School – Interdisciplinary urban and community planning» in der ersten Juliwoche in Luzern durchgeführt. Die Idee dazu entstand im Austausch zwischen Dozenten/-innen des Instituts für Soziokulturelle Entwicklung (ISE) und Janet Smith, Professorin am Center for Neighborhood and Community Improvement am College of Urban Planning and Public Affairs

0 Auf den Spuren der Chicago School?

Vom Besuch der Participate! Conference vom 24. bis 26. September 2018 an der University of Illinois and Chicago (UIC), Il, USA. Chicago! Für jemanden, der Soziologie mit dem Schwerpunkt Stadtsoziologie studiert hat, ging von Chicago und der von ihr hervorgebrachten Chicago School of Sociology schon immer ein ganz besonderer Reiz aus. Ende September sollte es

0 Panafrikanisches Filmfestival und (keine) Entwicklung

An der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit diskutieren wir im Modul «Entwicklungspolitik und NGO» über Fragen der Entwicklung und sozialer Gerechtigkeit. Absolventen aller Studienrichtungen der Sozialen Arbeit müssen das «Mekano» der Globalisierung verstehen. Filme dokumentieren Realitäten, erzählen Geschichten und machen Träume transparent. Wenn ich «FESPACO» – dies steht für Festival panafricain du cinéma et de

0 GmüesEsel – Soziokultur pur

Ein nachhaltiges, ökologisches und soziokulturelles Projekt, ist das möglich? Der GmüesEsel in Bern beweist es uns. Ein Paradebeispiel! Im Rahmen der Internationalen Studienwoche (28. Januar bis 1. Februar 2019) hatte ich mit einer Gruppe von 15 Leuten die Ehre, die Fabrik von Thomas Wieland zu besuchen. Dort wird alles noch (oder wieder?) analog produziert. Das

0 Nachhaltigkeit: «Die Leute müssen lauter werden»

Rund 130 Studierende der Sozialen Arbeit an der Hochschule Luzern setzten sich im Rahmen der Internationalen Studienwoche intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander. In den Referaten, Workshops und Organisationsbesuchen ging es nicht allein um Ökologie, sondern um Nachhaltigkeit als ein umfassendes Konzept mit umweltpolitischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekten. 2015 verabschiedete die Schweiz – gemeinsam mit

1 2 3 8