Mit «First Ventures» fördert die Gebert Rüf Stiftung Bachelor-und Masterstudierende

0
Unter dem Titel BREF – «First Ventures» fördert die Gebert Rüf Stiftung Bachelor- und Masterstudierende von Fachhochschulen, die in ihrer Abschlussarbeit eine innovative Geschäftsidee entwickeln. Die Unterstützung beinhaltet einen finanziellen Projektbeitrag sowie ein individuell abgestimmtes Coachingprogramm. Für den Schwerpunkt stehen jährlich 1.5 Mio. CHF zur Verfügung.

Mit dem Fokus «First Ventures» richtet sich das Förderprogramm BREF erstmals an junge Fachhochschulabsolventen, die in ihrer Bachelor- oder Masterarbeit Projektideen mit unternehmerischem Potential entwickeln und diese nach dem Diplomabschluss weiterfolgen wollen. Die Projektbeiträge von maximal CHF 150’000 sollen ausgewählten Fachhochschulabsolventinnen den Weg zur Gründung ihres eigenen Unternehmens ebnen.

Mit «First Ventures» will die Gebert Rüf Stiftung talentierte Bachelor- und Masterstudenten dazu ermutigen, nicht allein die Hürde des formalen Studienabschlusses ins Auge zu fassen, sondern darüber hinaus das Wagnis der Startup-Gründung einzugehen. Der finanzielle Anschub gibt den Fachhochschulabsolventinnen die Chance, eigene Idee in neue Produkte und Dienstleistungen umzusetzen. Ziel ist es, unter den Studenten eine Kultur der «Entrepreneurship» zu befördern und dadurch das unternehmerische Potential an den Fachhochschulen zu stärken.

Mehr zu dieser tollen Chance findet ihr hier!

 

Comments are closed.