Start-up Portrait: EVG-Zentrum

0

Heute stellen wir das EVG-Zentrum vor. Ein Start-up welches Solarstrom profitabel macht.

Durch Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern oder Bürogebäuden kann oft ein Vielfaches an Einnahmen generiert werden, als bei der reinen Rückspeisung ins Netz. Jedoch muss man dazu eine Eigenverbrauchsgemeinschaft (EVG) gründen. Diese EVGs zu organisieren bedeutet aber oft, dass für jedes Einzelprojekt ein Experte beigezogen werden muss und hohe Kosten entstehen.

Aus jahrelanger Erfahrung an der Fachhochschule Luzern (HSLU), EVGs zu gründen und zu verwalten, hat sich nun ein unabhängiges Kompetenz-Zentrum entwickelt. Das EVG-Zentrum bietet eine kostenlose Erstabklärung auf ihrer Homepage an um die Profitabilität einer EVG aufzuzeigen.

Weitere Hauptdienstleistungen sind:

  • Die Beratung von EVGs, Immobilienbesitzer oder Solarteure bezüglich technischer, finanzieller oder rechtlicher Aspekte von EVGs.
  • Die Unterstützung von Solaranlagenbesitzer bei der Berechnung und Abrechnung vom eigenverbrauchten Solarstrom von bestehenden Anlagen.
  • Das komplette und dynamische Organisieren und Optimieren von Anlagen im Eigenverbrauch um eine möglichst hohe Rendite erzielen zu können.

www.evg-zentrum.ch

 

Das Smart-up Portrait:

Einer der Gründer des EVG-Zentrums ist Cyrill Burch (29), Absolvent des Studiengangs «Energy System Engineering» an der HSLU T&A. Der Stadtluzerner hat ursprünglich eine Maurerlehre Absolviert und war zuletzt Praktikant bei BG Ingenieure und Berater in Baar.

Woher sammelten Sie das Knowhow für Ihr Start-up?

Die Grundlagen natürlich vom Studium. Als der Eigenverbrauch von Solarstrom dann in der Schweiz erlaubt wurde, durfte ich ein Praktikum bei BG Ingenieure und Berater machen über dieses Thema. Mich hat erstaunt, wie profitabel gewisse Projekte sein können, ohne auf Subventionen angewiesen zu sein. Dieses Praktikum war sehr hilfreich, auch wenn ich deswegen länger studieren musste.

Wieso braucht es das EVG-Zentrum überhaupt?

Während zwei Jahren haben wir mitverfolgt, wie viele, sehr profitable Solar-Projekte verhindert wurden, weil nicht klar war, wie eine EVG organisiert werden kann. Das war schrecklich, weil wir genau wussten wie man es lösen kann. Solchen Projekten kann nun das Zentrum helfen.

Und wie läuft das EVG-Zentrum im Moment?

Gut 😊.

Was bedeutet gut?

Sagen wir mal so, wir bekommen ein bisschen weniger Schlaf als in den letzten Studiumsjahren.

Was bereitet Ihnen schlaflose Nächte?

Wenig. Aber z.B. die Abstimmung über das Energiegesetz im Mai ist mir schon wichtig. Wenn das abgelehnt wird, stecken wir als Land mit obsoleter Technologie/Ressource und ohne Plan fest. Das wäre ein Desaster.

Wir danken herzlich für den spannenden Einblick und wünschen weiterhin viel Erfolg!


 

(Mit dem direkten Verbrauch des Solarstroms, kann bis zu 5 Mal mehr Geld eingenommen werden, als beim Verkauf ans öffentliche Netz).

Comments are closed.