Eqipia wird Teil von XING

0

Smart-up gratuliert Flurin Müller zur Partnerschaft mit Xing. Der ehemalige Studierende der Hochschule Luzern ist Co-Founder und CEO der BuddyBroker AG. Seit dem 14. April 2016 befindet sich die BuddyBroker AG samt des Mitarbeiterempfehlungstools Eqipia unter dem Dach der XING AG.

XING war von Beginn weg ein wichtiger Partner für die BuddyBroker AG. Das berufliche Netzwerk mit Sitz in Hamburg nimmt mit seinen mehr als 10 Millionen Mitgliedern im deutschsprachigen Raum mit Abstand eine führende Rolle ein. Nirgendwo verbinden sich mehr Erwerbstätige; gleichsam bietet kein anderes berufliches Netzwerk ein derart starkes E-Recruiting-Portfolio wie XING. Dank einer Schnittstelle zum Business-Netzwerk konnte den Mitarbeitenden direkt Kontakte angezeigt werden, welche auf die Stellenanzeige passen. Dies erhöht das Engagement der Mitarbeitenden signifikant. Gemeinsam mit XING kann es Mitarbeitenden künftig nun noch leichter gemacht werden, Bewerber zu empfehlen und offene Stellen in ihrem Netzwerk zu veröffentlichen. Denn schliesslich ist der Netzwerkgedanke bei XING grundlegend verankert.

Für die BuddyBroker AG beginnt mit der Zusammenarbeit ein spannender neuer Abschnitt. Vor 1,5 Jahren gingen sie mit der ersten Version von Eqipia live und konnten rasch Top-Arbeitgeber wie die Swisscom von ihrer Lösung überzeugen. Seither haben sie den Funktionsumfang stetig erweitert und laufend neue Kunden dazugewonnen.

Nun folgt die nächste Phase: Zusammen mit XING kann die Produktvision noch schneller umgesetzt werden und dadurch bessere Resultate für die Kunden erzielt werden. Das etablierte Vertriebsnetz von XING mit seinen mehr als 100 Kundenberatern in der Schweiz, Österreich und Deutschland erlaubt, Eqipia auf einen Schlag im ganzen deutschsprachigen Raum anbieten zu können.
Das gesamte Team wird gemeinsam mit den neuen Kollegen von XING mit frischen Ideen und viel Elan dafür sorgen, dass künftig noch mehr Unternehmen zeitgemäss rekrutiert werden können – indem die besten Recruiter in den Mittelpunkt gestellt werden – die eigenen Mitarbeiter!

Comments are closed.