Crowdfunding

0

Die breite Masse als Kapitalgeber? Crowdfunding- und Crowdinvesting-Plattformen gewinnen zunehmend an Bedeutung in der Umsetzung von Geschäftsideen.

Immer öfters wird das Kapital zur Umsetzung von Geschäftsideen oder Projekten sowie zur Lancierung von neuen Produkten via Schwarmfinanzierung generiert. Was steckt dahinter – und für welche Projekte eignet sich das Crowdfunding?

Für wen eignen sich die Plattformen? Für Projekte mit kreativer, sozialer, intellektueller oder wirtschaftlicher Ausrichtung, für deren Umsetzung eine Finanzierung zwischen CHF 1’000 bis ca. CHF 50’000 benötigt wird. Wichtig ist, dass das Projekt die Masse begeistern kann – die potentiellen Crowdfunders müssen verstehen, um was es geht und die Bedeutung erfassen können. Das heisst, ein Projekt im kreativen Bereich oder die Lancierung eines neuen Designproduktes wird diese Anforderung eher erfüllen als ein kompliziertes technisches Nischenprodukt, bei welchem nur Cracks verstehen, worum es wirklich geht.

Wie funktioniert das Ganze? Das Team reicht sein Projekt auf einer der Crowdfunding-Plattformen ein. Sobald es aufgeschaltet ist, ist das Funding für eine vordefinierte Laufzeit (oft 30-100 Tage) möglich. Die Geldgeber entscheiden selbst, in welcher Höhe sie einen Beitrag sprechen möchten – je nach Höhe erhalten sie Gegenleistungen, z.B. einen Gutschein für das Produkt, das zu einem späteren Zeitpunkt lanciert wird. Der Clou: Das Projektteam muss ein Ziel festlegen, wieviel Geld generiert werden soll. Wird dieses Ziel nicht erreicht, erhält das Projektteam auch nichts – das Funding funktioniert also gemäss dem Alles-oder-Nichts-Prinzip. Die Höhe des festgelegten Ziels ist somit entscheidend.

Welche Plattformen gibt es? Hier findet sich eine Übersicht der in der Schweiz aktiven Crowdfunding-Plattformen.

Wo erhalte ich weitere Infos? In diesem Interview, bei den einzelnen Crowdfunding-Plattformen selbst (die meistens auch eine persönliche Beratung bei der Projekteinreichung anbieten),  in diesem Beitrag oder diesem Dossier. Zudem publiziert das Institut für Finanzdienstleistungen neu jährlich das Crowdfunding Monitoring Switzerland. Sie erhalten die Studie unter www.hslu.ch/crowdfunding. Und ausserdem: Am Smart-up Anlass „Trefft mit uns… Johannes Gees“, an welchem Smart-up den Gründer der populärsten Crowdfunding-Plattform der Schweiz (wemakeit.ch) zu Gespräch, Diskussionrunde und Apéro trifft – am 5. November 2015 (18.15h) – SAVE the DATE!

 

 

 

 

Comments are closed.