MeteoSchweiz baut aus automatische Pollenmessnetz der Zukunft aus – gemeinsam mit Swisens

0

Aus der Unternehmerstube der Swisens AG gibt es gute Neuigkeiten. Nachdem das Jungunternehmen im letzten Jahr eine internationale Ausschreibung von MeteoSchweiz  zum Thema Pollenanalyse gewonnen hat, geht das Projekt nun in die Realisierungsetappe über.

Rund 20% der Schweizer Bevölkerung plagen sich jedes Jahr aufs Neue mit Pollenallergien. Seit 28 Jahren führt MeteoSchweiz Messungen der Pollenkonzentration in der Luft durch. Nun ermöglicht der technische Fortschritt eine neue Ära in der Verfolgung dieser Allergene durch Echtzeitanalyse. Möglich macht dies das Pollenmessgerät von Swisens: der Swisens Poleno.

Bereits für die Pollensaison 2021 sollen die ersten Messstationen bereit sein, ab 2022 wird das gesamte Netz operationell sein.  Somit können ab dem nächsten Jahr die Pollenkonzentrationen in der Luft nur wenige Minuten nach der Messung bereits verfügbar sein. Möglich wird das durch die Automatisierung Messung und Auswertung, welche bis anhin manuell unter dem Mikroskop vorgenommen wurde. Da dürften viele Allergiker*innen aufatmen, denn durch die Pollenanalyse in Echtzeit können künftig die Pollenprognosen sehr viel genauer abgegeben werden, was zu einer erheblich besseren Lebensqualität für die betroffenen Personen, aber auch für Forschung und Medizin führen dürfte.

Genauere Informationen wurden auf den Webseiten von MeteoSchweiz und Swisens publiziert.

Comments are closed.