Smart-up Portrait: Philip Kälin

0

An dieser Stelle porträtieren wir Studierende, Alumni und Mitarbeitende der HSLU, welche ihren Traum wahr gemacht und ihr Start-up realisiert haben. Heute bietet uns Philip Kälin (PS Corporation, Deluxe Dinner) einen spannenden Einblick in seine Start-up-Welt!

 

Philip Kälin

Student Wirtschaftsingenieur | Innovation HSLU T&A, voraussichtlicher Bachelor-Abschluss im Sommer 2017, wohnhaft in Horw.

SONY DSC

Unternehmungen:

Frühere Gründungen

BagLight: Ich hatte das grosse Glück, dass ich im Jahr 2010 bereits eine Unternehmung gründen durfte. Das Unternehmen produzierte Innenbeleuchtungen für Handtaschen. Unsere Zielgruppe waren junge Frauen aus der Schweiz. Bis zum Verkauf beschäftigte ich fünf Mitarbeitende. Das Unternehmen wurde im Jahr 2011 an einen grösseren Handtaschenhersteller verkauft.

PS-Corporation: Im Sommer 2012 hatte ich die einmalige Gelegenheit, bei der Gründung der PS-Corporation mitzuwirken. Mit den Labels Skinny Love Wear und Unicorn Culture Music etabliert sich die PS-Corporation nach und nach in den nationalen, wie auch internationalen Märkten. Zurzeit bin ich noch als A&R (Artists and Repertoire) und Teamleiter tätig.

Derzeitige Gründungen

Deluxe Dinner: Derzeit arbeite ich an der Geburt meines zweiten „Babys“, dem Deluxe Dinner. Hierbei handelt es sich um eine Dienstleistung, bei welcher man einen Koch für einen Abend oder eine gewünschte Zeit mieten kann – ähnlich eines Störkoches. Da wir höchste Qualitäts- und Serviceansprüche an unsere Dienstleistung haben, wird sich das Unternehmen im oberen Preissegment etablieren. Unsere Zielgruppe sind Personen, welche sich ein ganz spezielles Dinner gönnen möchten, sei das für sich und die Partnerin oder den Partner, ein Geschäftsessen oder auch eine Hochzeits- / Geburtstagsüberraschung. Bei unseren frei wählbaren Menus ist für jede und jeden etwas dabei. Unser Zielmarkt beschränkt sich zu Beginn auf die Region Zürich. Die eingetragene Gründung ist auf Ende Februar 2014 geplant. Gestartet wird als Einzelunternehmung, welche je nach Geschäftssituation in eine GmbH umgewandelt wird. Mit mir beschäftige ich drei Mitarbeitende.

Die Website von Deluxe Dinner ist derzeit im Aufbau und sollte planmässig am 1.3.2014 online sein.

Wie gut können Sie mit der Verantwortung für ein Unternehmen und dessen Mitarbeitende umgehen?
Sehr gut. Ich sehe es als eine interessante Herausforderung, eine solche Verantwortung zu tragen.

Können Sie gut delegieren oder behalten Sie lieber selbst die Kontrolle?
Dies hängt ganz von der Situation und den Mitarbeitenden ab. Bei fähigen und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern delegiere ich Arbeiten gerne. Wichtig sind hierbei regelmässige Kontrollen.

Inwiefern macht Ihnen die gegenwärtige Wirtschaftslage Angst?
Die derzeitige Lage mahnt mich zu erhöhter Vorsicht. Angst habe ich jedoch noch keine.

Wie wichtig sind Social Media für Sie?
Für mich sind Social Media Plattformen ein essenzieller Bestandteil jeder Firmenstrategie.

Was bringt Sie auf die Palme?
Unprofessionalität und Unpünktlichkeit.

Was bedeutet Ihnen Geld?
Es gibt einem ein gewisses Gefühl der Sicherheit – zumindest kurzfristig. Für mich ist es eher ein Mittel zum Zweck.

Mögen und/oder betreiben Sie Extremsport?
Mögen ja, betreiben nicht mehr. Derzeit fehlt mir leider die Zeit dafür.

Für welche Arbeiten im Haushalt sind Sie zuständig?
Für alle.

Was nehmen Sie mit auf eine einsame Insel?
Der Klassiker. Hmmm… Ich denke, ein Wasserflugzeug mit genügend Treibstoff für die Rückreise.

Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?
Da lasse ich mich überraschen. Es passiert so viel in solch kurzer Zeit und das Leben ist unberechenbar. Ich hoffe, ich bin gesund und habe noch all meine Liebsten um mich.

Vielen Dank für diesen spannenden Einblick in Ihre ganz persönliche Start-up-Welt!

 

Leave A Reply