Entrepreneurship in Practice – Learning by Doing

0

Zum Abschluss des Moduls „Entrepreneurship in Practice“ haben die Studierenden ihre innovativen Businessideen einer Jury aus internen und externen Experten vorgestellt.

Während die einen eine Projektskizze über die Dauer von vier Jahren mit einer notwendigen Anfangsinvestition von einer viertel Million Schweizer Franken vorlegten, wollen andere klein beginnen und ihre Businessidee erst mal mit Hilfe von nicht oder nur kaum entlöhnten Freunden und Mitstudierenden umsetzen – so unterschiedlich die im Rahmen  des Moduls „Entrepreneurship in Practice“ entwickelten vier Geschäftsideen auch waren, sie alle vermochten am Abschlussanlass vom 12. Dezember das Interesse der Jury zu wecken!

Das Modul „Entrepreneurship in Practice“ wird jeweils im 5. Semester des Studienganges Bachelor of Science in Business Administration, International Management + Economics, angeboten und bietet alljährlich Gelegenheit, innovative, kreative – und oft auch etwas verrückte – Businessideen zu entdecken, zu entwickeln und schliesslich einem breiteren Publikum sowie einer Jury aus internen und externen Experten zu präsentieren. Im Rahmen eines Pilotprojektes haben dieses Jahr auch Studierende des Studienganges Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik am Modul teilgenommen. Der Input durch die technische Expertise und die damit verbundene, für Unternehmertum so wichtige Interdisziplinarität haben die Entwicklung der Businessideen auf fruchtbare Weise bereichert.  Das Pilotprojekt zwischen den beiden Studiengängen kann somit als voller Erfolg gewertet werden!

Die Jury setzte sich dieses Jahr neben den beiden Modulverantwortlichen Prof. Dr. Patrick Renz (HSLU W, IBR) und Prof. Dr. Patrick Link (HSLU T&A, WI) aus Willy Bischofberger (Unternehmer und Mitglied Business Angels Schweiz), Hansruedi Lingg (CEO Technopark D4 Luzern), Prof. Dr. Marco Menna (HSLU W, IWI), Prof. Peter Fischer (HSLU W, IWI), Dr. Klaus-Dieter Gronwald (HSLU W, IWI), Valentina Fontana (HSLU T&A) sowie Angela Müller (HSLU W) zusammen.

Die engagierten Diskussionen und eingehenden Feedbacks, welche die Jurorinnen und Juroren den Jungunternehmer-Teams erteilten, zeugen nicht nur vom bemerkenswerten Entwicklungsgrad der erst im September geborenen Businessideen, sondern auch von deren ernstzunehmendem Marktpotential. Die Jury zeigte sich äusserst interessiert und beeindruckt vom Innovationsgehalt der Ideen und vom Enthusiasmus der Teams – und wer weiss, vielleicht wird der eine oder andere ihre weitere Entwicklung mitverfolgen, wenn die vier Teams im nächsten Semester im Rahmen eines Folgemoduls ihre Ideen in einen Businessplan giessen, um diese noch weiter ausreifen zu lassen. Wir sind auf jeden Fall gespannt und bleiben dran!

 

Für einen ersten Einblick findet sich unter folgendem Link einen Film über das Businessplan-Modul des letzten Jahres: https://blog.hslu.ch/unternehmertum/2013/09/28/how-to-become-an-entrepreneur/

 

Leave A Reply