Browsing: Kundenorientierung

0 Eine tolle Innovation im Payment für Banken? Wie die Lösung von PayKey helfen kann, die Kundenschnittstelle zu verteidigen

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Möchte man in der Schweiz über das Smartphone eine Zahlung abwickeln, muss man hierfür zuerst die Bank-App oder eine Bezahl-App wie Twint starten. Das israelische Startups PayKey bietet hingegen eine Lösung an, die es Benutzern ermöglicht, in jeder Social-Messaging-App direkt über die Tastatur auf wichtige Finanzdienstleistungen (z.B.Mehr Informationen

0 Was machen Facebook, Alipay, Marcus, Google, N26 und Monzo im Banking? 7 Learnings von der FinTech Connect

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich und Prof. Dr. Nils Hafner

An der «FinTech Connect» Konferenz und Messe in London kann man die Trends im Banking hautnah erleben. Firmen oder Produkte wie Marcus, Facebook, Alipay, Google, Atom Bank, N26, Revolut, Barclays, die Nordea Bank, RBS oder Monzo präsentieren innerhalb von zwei Tagen ihre Sicht auf Banking und Fintech.Mehr Informationen

1 Warum das Multibanking der Valiant den Kampf um die Kundenschnittstelle erhöhen wird

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Zwei von drei Schweizer KMU haben mehrere Bankbeziehungen. Für diese ist es schwierig, schnell und unkompliziert den gewünschten Überblick über die Liquiditätssituation und -entwicklung zu erhalten. Mittels Multibanking – der Verwaltung von Zahlungskonten verschiedener Banken bei einer Bank – kann dieses Problem gelöst werden.Mehr Informationen

3 So oft chatten Schweizerinnen und Schweizer mit ihren Banken: Erkenntnisse von UBS, PostFinance, Luzerner Kantonalbank, Bank Cler, Basler Kantonalbank und Valiant

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Seit rund vier Jahren kann man auch mit einigen Schweizer Banken chatten. Bislang konnte man nur wenig darüber lesen, wie oft, wann und von wem ein (Live)Chat genutzt wird. Ich habe nun verschiedene Banken angefragt, ob sie mir Informationen zu ihrem Chat liefern können für diesen Blog.Mehr Informationen

0 Eigenheimfinanzierung bei der Zürcher Kantonalbank – die konsequente Umsetzung einer Customer Journey

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Seit geraumer Zeit hat die Idee der «Customer Journey» (Kundenreise) auch bei Banken Einzug gehalten. Konsequent umgesetzt wird sie bislang allerdings nur bei wenigen Produkten und einzelnen Banken. Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) treibt entsprechende Projekte im Bereich der Hypothekarfinanzierung bereits seit mehreren Jahren konsequent voran und arbeitet an einem «medienbruchfreien», effizienten und vom Kunden aus gedachten Prozess.Mehr Informationen

3 Welches ist die digitalste Schweizer Bank im Firmenkundengeschäft?

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich, Lukas Compagnoni, Sophie Bayley und Thomas Stüssi

Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ und der Digital Banking Think Tank e-foresight der Swisscom haben eine Studie zum Thema „Digitales Firmenkundengeschäft“ erstellt. Diese hat sich einerseits zum Ziel gesetzt, in der Schweiz die Ist-Situation auf der Angebotsseite aufzuzeigen.Mehr Informationen

1 Bedürfnisse und Problembereiche bei der digitalen Kontoeröffnung aus Privatkundensicht

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Die digitale Kontoeröffnung (Digital Onboarding) für Privatkunden wird in der Zwischenzeit von 17 Banken in der Schweiz angeboten. Wie eine Umfrage nun aber zeigt, befriedigen die bestehenden Lösungen nicht alle Bedürfnisse der Kunden. Im heutigen Blog zeige ich anhand der „Customer Journey“ im Digital Onboarding-Prozess auf, welche Bedürfnisse und Probleme die Retail Kunden derzeit haben und wo sich die Banken noch verbessern müssen.Mehr Informationen

7 Anhand welcher Kriterien entscheiden sich Retail Kunden für eine neue Bankbeziehung?

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Wie anhand einer früheren IFZ-Studie bereits aufgezeigt wurde, planen in der Schweiz nur etwas mehr als 1 Prozent der Retail Kunden, die Hauptbankbeziehung zu wechseln. Gleichzeitig eröffnen aber viele Kunden auch Zweit- oder Drittbankbeziehungen. Anhand einer Umfrage wurde nun untersucht, welche Beweggründe zentral sind für die Wahl einer neuen Bankbeziehung von Retail Bankkundinnen und -kunden.Mehr Informationen

1 2 3 13