Browsing: Hypothekargeschäft

0 Eigenheimfinanzierung bei der Zürcher Kantonalbank – die konsequente Umsetzung einer Customer Journey

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Seit geraumer Zeit hat die Idee der «Customer Journey» (Kundenreise) auch bei Banken Einzug gehalten. Konsequent umgesetzt wird sie bislang allerdings nur bei wenigen Produkten und einzelnen Banken. Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) treibt entsprechende Projekte im Bereich der Hypothekarfinanzierung bereits seit mehreren Jahren konsequent voran und arbeitet an einem «medienbruchfreien», effizienten und vom Kunden aus gedachten Prozess.Mehr Informationen

0 Wie hat sich der Online-Hypothekarmarkt Schweiz 2018 entwickelt?

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich, Stefan Grob, Sophie Bayley und Thomas Stüssi

Der Markt für Online-Hypotheken wächst weiterhin. Immer mehr Banken und Vermittler bieten ihren Kunden an, die Hypothek online abzuschliessen oder zu verlängern. Die neu erstellte Studie von e-foresight und dem IFZ zeigt, dass das Gesamtvolumen von Online-Hypotheken auch im vergangenen Jahr gewachsen ist.Mehr Informationen

0 Rückblick auf die IFZ-Konferenz «Innovationen im Banking»

Von Prof. Dr. Andreas DietrichSimon AmreinReto Wernli

An der sechsten IFZ Konferenz „Innovationen im Banking“ wurde den Teilnehmenden ein breites Spektrum an Innovationen geboten. Dieses Jahr im Mittelpunkt standen die Themen «Business Analytics wird zum Business Case», «Plattformen für Hypotheken», «Innovationen im Private Banking» sowie «Anwendungsmöglichkeiten für Virtual und Augmented Reality im Banking».Mehr Informationen

0 100 Tage Valuu von PostFinance – erste Erkenntnisse

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich

Hypothekenvermittler wie MoneyPark, Hypoguide oder HypoPlus erlangen im Schweizer Hypothekarmarkt eine zunehmende Bedeutung. Seit rund vier Monaten buhlt mit Valuu, die Hypothekenvermittlungsplattform von PostFinance, ein weiterer Marktteilnehmer um die Gunst der Hypothekarkunden. Im heutigen Blog werde ich aufzeigen, wie die ersten 100 Tage von Valuu verlaufen sind.Mehr Informationen

2 Kostenführerschaft als strategische Positionierung: Das Angebot der Kreditfabrik AG

Von Dr. Urs Blattmann

Wie an dieser Stelle schon berichtet, ist Bewegung ins Angebot der Anbieter von Kreditverarbeitungsleistungen gekommen. So hat beispielsweise die Glarner Kantonalbank ihre Prozesse überarbeitet und sich strategisch so ausgerichtet, dass sich das Anbieten von Dienstleistungen in der Kreditverarbeitung für Dritte zu einem soliden Ertragspfeiler des Unternehmens entwickeln soll (vgl.Mehr Informationen

0 Einsparpotenzial durch Optimierung und Digitalisierung der Hypothekarprozesse

Von Prof. Dr. Andreas Dietrich, Deborah Huber, Markus Renggli, Stefan Rüesch und Stefan Grob 

Die Digitalisierung stellt für Banken aktuell eine der grössten Herausforderungen dar. Im Umfeld von sinkenden Zinsmargen, zunehmenden regulatorischen Anforderungen, steigenden Erwartungen der Kundschaft und neuen Marktteilnehmern sehen sich Banken gezwungen, nicht nur an der Kundenschnittstelle Anpassungen vorzunehmen, sondern vor allem auch die Prozesse effizienter und digitaler zu machen.Mehr Informationen

1 2 3 10