Projektmodule Archiv

PM02_Malerei: woher kommen die Bilder

2013 · Studierendenarbeiten 2013 | 21. November 2013 | kakindle

PM02_1_Zoss

Hund/Katze/Maus/Ungeheuer/Ich?: Arbeit von Aline Zoss (Textildesign)

(…)

INSPIRATION

Ein Albtraum, welchen ich als Kind viel träumte, nahm ich unter anderem als Inspiration für das Projektmodul „Woher kommen die Bilder?“ Dieser Traum ging so: ich war in einem Kühlschrank eingesperrt, konnte aber hinaussehen. Ich konnte mich weder bewegen noch weggehen. Eine andere Inspiration was das Gedicht „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke. Dieses Gedicht handelt von einem Panther in Gefangenschaft. Er streift apathisch durch den Käfig und ist gelähmt von der fehlenden Freiheit. Dieses Gedicht war mir im ganzen Modul ein Begleiter. Mit diesem Gedicht konnte ich in meinem Kopf meine eigenen Bilder generieren.

ARBEITSPROZESS

Zu Beginn wollte ich den Panther aus dem Gedicht möglichst nahe an der „Realität“ abbilden, um möglichst ein „realer“ Panther zeigen zu können. Dies gelang mir natürlich nicht und ich hatte auch nicht die Geduld, ein genaues Bild zu Malen. Durch das musste ich über meine Arbeit reflektieren und die entstandenen Figuren genauer Betrachten. Denn meistens wurde der Panther im Prozess ein anderes Wesen. Ob Tier, Mensch oder fremde Kreatur. So begann ich mich von dieser Figur (dem Panther) zu lösen. Dadurch konnten meine Striche und meine Haltung dem Gedicht gegenüber freier werden. Obwohl mein Traum und das Gedicht die Ausgangslage für meine Bilder waren, kamen im Laufe dieser Wochen noch andere Traumbilder hinzu. Ich liess ihnen bewusst den Platz, den sie benötigten und wehrte mich nicht gegen sie. Dadurch entstanden eigenwillige Kreaturen, die uns ihre eigenen Geschichten erzählen. Sie möchten uns ihr Leiden und ihre Sorgen auf eine sanfte Weise mitteilen. Sie möchten gehört und gesehen werden. Meine Bilder zeigen meine persönlichen Monster, die meine und ihre Geschichte verkörpern.