Netzwerk für angewandte Innovationsforschung

kompetenzen

Interdisziplinarität als starker Motor für Innovation

neo. steht für angewandte Innovations- und Technologiemanagementforschung. Die Forschungsfragen werden häufig gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Praxis entwickelt und die Forschungsresultate fliessen  direkt in die Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsmodelle. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Know How Trägern aus verschiedenen Gebieten des Innovations- und Technologiemanagements vereint neo. eine Vielfalt an Kompetenzen.

Nationale und internationale angewandte Grundlagen- und Auftragsforschung sind das Herzstück des neo. Netzwerkes. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern aus der Praxis gestalten wir die Arbeits- und Lebenswelten von morgen.

Unsere Kompetenzen bringen wir regelmässig in öffentlich geförderten Forschungsprogrammen ein, etwa in EU-Forschungsprogrammen, in Programmen des Schweizerischen Nationalfonds, des Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, insbesondere der Kommission für Technologie und Innovation KTI. Durch die enge Kooperation mit nationalen und internationalen Hochschulpartnern verbinden wir Grundlagen- mit angewandter Forschung.

Unsere Forschungskompetenzen gliedern sich in die folgenden Felder:

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement

  • Innovation Leadership
  • Kreativitätsmanagement
  • Innovationsförderndes HR
  • Netzwerkinnovation

Geschäftsmodellinovationen

Geschäftsmodellinnovation

  • IT-getriebene Geschäftsinnovation
  • Open Innovation
  • Business Solution

Dienstleistungsinnovation

Dienstleistungsinnovation

  • Design-getriebene Innovation
  • Kundenintegration

produktinnovation

Produktinnovation

  • Green Innovation
  • Prozessinnovation
  • Mobilität

Aktuelle Forschungsprojekte

flexile arbeitswelt

Flexible neue Arbeitswelt

Die klassische Büroarbeit wird immer mehr durch andere Formen wie etwa Home Office oder Mobile Office ergänzt. Das mobil-flexible Arbeiten ist als Kernphänomen der künftigen Arbeitswelt eine komplizierte und komplexe Herausforderung für die Gesellschaft . Das übergeordnete Ziel des Projekts ist die detaillierte Analyse des Risiko- und Chancenpotenzials der aktuellen Entwicklungen im Bereich der Arbeitswelt.

mehr

 

 

open knowledge sharing fablab

IS Open Knowledge Sharing in FabLab

Die weltweite FabLab Community basiert auf der Idee der Vernetzung und offener Zugänge zu Wissen. Vordergründig bietet das FabLab digitale Technologien an, doch der Austausch von Ideen und Erkenntnissen ist ein zentraler Bestandteil des Konzepts. Das Projekt „Open Knowledge Sharing im FabLab“ untersucht, welche technischen, sozialen und rechtlichen Bedingungen erforderlich sind, um die FabLab Community in Bezug auf das Teilen, Übertragen und Transformieren von Wissen über nationale, kulturelle, berufliche und sprachliche Grenzen hinweg zu unterstützen.

mehr

 

managing simplicity

Managing Simplicity

Hinter innovativen Produkten wie WhatsApp oder dem IPhone liegt der Gedanke der Einfachheit. Doch nicht nur für Produkte und Dienstleistungen ist Einfachheit oder „Simplicity“ ein Erfolgsfaktor, auch Unternehmen profitieren davon Komplexität zu minimieren. Weil die Vereinfachung selbst rasch zu einer schwierigen Aufgabe wird, soll das Forschungsprojekt unter anderem herausfinden, welche Bereiche und Themen vereinfacht werden können, wie Vereinfachung stattfinden soll und wann auch Komplexität sinnvoll sein kann.

mehr

 

manufacturing survey

European Manufacturing Survey – Schweiz

Im Rahmen der „European Manufacturing Survey“ werden Produkt- und Prozessinnovationen bei Schweizer Unternehmen im zweiten Sektor erhoben. Anhand der systematischen Analyse und der Erhebung über einen längeren Zeitraum werden das Innovationsverhalten und die Leistungskraft von produzierenden Unternehmen des Sektors 2 verglichen. Mit Hilfe dieser Daten können Firmen beraten werden, sie bieten Informationen für Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände und dienen der Politikberatung zur Evaluation von Massnahmen und Instrumenten.

mehr

 

Weitere Innovationsprojekte der Hochschule Luzern finden Sie hier.

Aktuelle Publikationen

Kaudela-Baum, Stephanie (2019). Autonomiefördernde Führung in wissensintensiven Organisationen. In Peter Kels & Stephanie Kaudela-Baum (Hrsg.), Experten führen. (S. 305-343). Wiesbaden: Springer Gabler/uniscope. mehr

Nagel, Erik; Griesbach, David; Kaudela-Baum, Stephanie; Kocher, Pierre-Yves; Meissner, Jens O.; Mohr, Seraina & Wunderlin, Christian (2018). Innovationen auf den Weg bringen. Zürich: Versus Verlag. mehr

Kraner, Jan; Griesbach, David & Kocher, Pierre-Yves (2018). Werkzeugkiste (54): Lean Startup. Organisationsentwicklung: Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, 2018(1/18), 90-95. mehr

Kaudela-Baum, Stephanie (2018). Organisationale Kreativität. Ein kollektives Experiment. Kulturmanagement Magazin, Februar 2018(Nr. 130), 29-34. PDF

Wolf, Patricia; Amstutz, Sibylla; Schuchert, Christian Lars; Minder Schade, Bettina & Willener, Alex (2018). Grassroots movements and the entrepreneurial city: The case of Neubad. The International Journal of Entrepreneurship and Innovation, (19(2)), 100-112. doi: 10.1177/1465750318771335. mehr

Wolf, Patricia; Gisin, Leila; Hottiger, Dieter; Kaudela-Baum, Stephanie & Nussbaum, Julien (2018). SPINNING BETWEEN PERSPECTIVES: IN SEARCH FOR THE “CONTINUOUS INNOVATION EXCELLENCE FIT” OF THE CTO AND THE COO. Continuous Innovation Network Conference Proceedings, 434-446. PDF

Hoffmann, Sebastian & Sulzer Worlitschek, Sabine (2015). Speicherung von Solarstrom im Hybridwerk Aarmatt: Power-to-Gas im solothurnischen Zuchwil, Chancen und Herausforderungen. VSE Bulletin, Fachzeitschrift und Verbandsinformationen von electrosuisse, 16-19.

Wolf, Patrizia & Holzer, Jacqueline (2015). Behind the stage: The making of innovation practice in private organizations. International Journal of Technology Intelligence and Planning, 10(3/4), 318-335.

Kaudela-Baum, Stephanie; Holzer, Jacqueline & Kocher, Pierre-Yves (2014). Innovation Leadership – Führung zwischen Freiheit und Norm. SGO Schriftenreihe „uniscope“. Wiesbaden: Springer Gabler. mehr

Oertig, M. & Kels, Peter (2014). Innovationsorientiertes Personalmanagement. Leitfaden für HR-Verantwortliche und Führungskräfte. Köln: Luchterhand.

 

Fallstudien zum Thema Innovationsmanagement

Kaudela-Baum, Stephanie (2018). Fallstudie „Der Freigeist“. In Stephanie Kaudela-Baum, Erik Nagel, Paul Bürkler & Verena Glanzmann (Hrsg.), Führung lernen. Fallstudien zu Führung, Personalmanagement und Organisation (S. 264-269). Berlin: Springer Gabler.

Kaudela-Baum, Stephanie (2018). Fallstudie „Der freie Halbtag“. In Stephanie Kaudela-Baum, Erik Nagel, Paul Bürkler & Verena Glanzmann (Hrsg.), Führung lernen. Fallstudien zu Führung, Personalmanagement und Organisation (S. 163-169). Berlin: Springer Gabler.

Kaudela-Baum, Stephanie (2018). Fallstudie „Kreativität auf Knopfdruck?“. In Stephanie Kaudela-Baum, Erik Nagel, Paul Bürkler & Verena Glanzmann (Hrsg.), Führung lernen. Fallstudien zu Führung, Personalmanagement und Organisation (S. 158-162). Berlin: Springer Gabler.