Meine wichtigsten Tipps für ein sportlicheres und gesünderes Leben

6
Share.

Welche Prinzipien helfen mir nun seit über 6 Jahren dabei regelmässig Sport zu machen und mich gesund zu ernähren? In diesem Beitrag zeige ich dir meine wichtigsten Go-to-Tipps und Take-Aways aus meinen Erfahrungen, welche mich in meinem Alltag unterstützen.

Good to know:
Bei meinen Tipps beziehe ich mich vor allem auf das Fitnesstraining. Diese sind sehr gut auch auf alle anderen Sportarten übertragbar. Hauptsache ist doch man macht etwas! Dabei ist es ganz egal, ob man ins Fitness geht, zum Joggen oder ins Yoga. Das wichtigste dabei ist doch, dass es Spass macht. Denn nur mit Leidenschaft braucht man keine zusätzliche Motivation um langfristig dran zu bleiben. Auch über Mittag mal Spazieren gehen oder anstatt dem Lift die Treppe zu benutzen sorgt schon für mehr Bewegung in unserem Alltag.🏃🏼‍♀️
Das gleiche gilt natürlich bei meinen Tipps zur veganen Ernährung. Auch diese sind ganz einfach übertragbar auf eine gesunden Mischkosternährung. Das wichtigste dabei ist, dass wir unserem Körper achtgeben und Sorge tragen – denn diesen bekommen wir nicht zweimal geschenkt.

Meine 3 Prinzipien für mehr Sport im Alltag

Einfach anfangen und machen
Auch bei mir gibt es Tage, an denen ich mehr Motivation suchen muss um Sport zu machen als an Anderen. Aber eins ist klar, wir sitzen alle zu viel in unserem Alltag.👩🏼‍💻
Mir hilft es sehr, wenn ich gar nicht überlege, ob ich etwas machen soll oder nicht. Ich gehe einfach! Ich weiss nämlich, ich werde es nicht bereuen und habe es auch noch nie. Mein Körper, meine Gesundheit und meine Laune danken es mir danach jedes Mal.💪🏼

Ziele setzen, aber nicht zu grosse
Jeder braucht doch Ziele um motiviert am Ball zu bleiben, um sich zu verbessern und Fortschritte zu erzielen – das gilt auch beim Fitness. Deshalb finde ich es wichtig sich auch hier Ziele zu setzen. Jedoch bin ich eher ein Fan von kleinen und erreichbaren Zielen. 📈
Wenn man beispielsweise ein bisschen fitter werden möchte, Abnehmen will oder Muskeln aufbauen möchte, dann hilft es seinen Fortschritt ganz einfach durch Bilder zu messen. Das hilft auch an Tagen, an den es vielleicht mal bisschen mehr Motivation braucht oder du denkt du hat bis jetzt noch keine Fortschritte erreicht. Außerdem finde ich es wichtig, dass man sich zu Beginn nicht vornimmt 6 oder 7 Workouts die Woche zu machen. Man kann ja einfach mal mit 1-3 Sporteinheiten pro Woche beginnen. Oder wenn man mal wirklich keine Zeit hat, ist doch auch schon jede Einheit schon besser keine.🏋🏼‍♀️

Einen Plan haben oder machen lassen
Jeder hat heutzutage Stress, keine Zeit und einen straffen Terminkalender. Ist das für mich ein Grund mein Training zu streichen nur weil ich keine fixen Trainingszeiten habe? Nein, denn das ist meiner Meinung nach alles eine Frage der eigenen Prioritäten.☝🏼
Hilfreich ist es, wenn man seine Workouts für die Woche einplant. Vor allem zu Beginn finde ich das sehr sinnvoll, weil man sonst das Training gerne mal verschiebt, wenn es zeitlich knapp wird.
Wenn man neu mit dem Fitness beginnt, empfehle ich, dass man sich von einem Trainer einen Plan abgestimmt auf seine Ziele erstellen lässt.📝

 

Meine 3 Prinzipien für eine gesündere und pflanzenbasiertere Ernährung

Neues ausprobieren
Obwohl ich mich nun schon seit längerer Zeit hauptsächlich pflanzlich und natürlich ernähre, lerne auch ich immer wieder neue Lebensmittel und Dinge über die vegane Ernährung. Das macht mir Spass und bringt mich weiter. Denn ich liebe nichts mehr als Neues zu probieren und einfach mal Dinge zu testen oder zu kochen, die ich noch nicht kenne.👩🏼‍🍳
Bevor ich begonnen habe mich so zu ernähren, dachte auch ich nämlich immer, dass man ohne tierische Produkte ja fast nichts mehr essen kann. Aber im Gegenteil, ich habe mich noch nie so vielfältig ernährt. Man muss zu Beginn einfach mal machen und ausprobieren wenn man seine Ernährung beginnt umzustellen. Das ergibt eine neue Herausforderung und neue Möglichkeiten für Dinge, die man sonst nicht probiert hätte. Zudem gibt es heute so viele Inspirationsmöglichkeiten im Internet oder auf Instagram dafür, wie man sich dabei gesund ernähren kann.🌱

Locker sein und bleiben
Ich finde es bei der gesunden Ernährung sehr hilfreich, dass man nicht zu verkrampft an die ganze Sache geht.🧘🏼‍♀️
Man wird nicht dick, wenn man mal etwas ungesundes isst und man nimmt nicht ab durch einen Salat. Genauso geht es einem nicht schlecht nur weil man jetzt als Mischköstler mal kein Fleisch essen kann oder aus Versehen als Veganer mal etwas tierisches isst.
Das gleiche Prinzip verfolge ich gerne beim Auswärtsessen oder wenn ich eingeladen bin. Dann gibt’s halt mal was, das vielleicht nicht vegan ist, wenn es jemand nicht weiss oder es sonst keine Alternative gibt. Man muss das Leben nicht komplizierter machen wie es ist. Man darf nicht vergessen, dass man das ja alles freiwillig macht und sich seine eigenen Regeln auferlegt. Darum finde ich es auch umso wichtiger sich keine Verbote zu machen um das Ganze nicht negativ zu behaften und Spass beim Essen zu haben. Ich ernähre mich ja danach wieder so wie ich möchte und es lieber mag. Ganz nach dem Motto – Stay flexible! Vor allem zu Beginn, wenn man sich vornimmt weniger tierische Produkte zu konsumieren ist dieses Prinzip meiner Meinung nach Gold wert. Probier doch einfach mal neue Dinge aus in dem du in einigen Mahlzeiten neue Lebensmittel versuchst zu integrieren.👏🏼

Keine Zeit mit verbissenen Veganern oder Fleischessern verschwenden
Leider ist das Wort «Veganismus» immer noch bei sehr vielen negativ behaftet. Es wird immer Menschen geben, die einen eine Moralpredigt halten wollen was richtig und was falsch ist. Oder die dich schräg anschauen, wenn du sagst, dass du kein Fleisch möchtest.
Ich bin ein grosser Fan des «leben und leben lassen». Ich erwarte ja auch von niemandem, dass er auf tierische Produkte verzichtet nur weil ich das mache. Genauso muss ich mich aber auch vor niemandem rechtfertigen, warum ich darauf verzichte. Ich habe beide Ernährungsformen probiert und gelebt und mache das was für mich, meinen Körper und mein Gewissen am besten stimmt. Genauso wie das jeder andere tun sollte.☺️

Share.

About Author

strauss larissa sarah

Foodie and Fitnesslover – that’s me! Mein Name ist Larissa und wenn ich nicht gerade im Fitnessstudio am Arbeiten oder selbst am Trainieren bin findest du mich bestimmt in der Küche. Vor einigen Jahren habe ich angefangen mich aus gesundheitlichen Gründen mit Sport und meiner Ernährung auseinanderzusetzen. Seitdem betreibe ich leidenschaftlich Fitness und ernähre mich vegan. Nun möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen über die vegane Ernährung mit dir teilen und dir zeigen, wie auch du heute noch mit einem gesünderen Lebensstil starten kannst.🌱

6 Comments

  1. Lara Wicki on

    Ich finde Veganismus ein äusserst spannendes Thema. Mit diesem Zwang, anderen etwas aufzudrängen habe ich aber Mühe. Deshalb gefällt mir dein Beitrag umso besser. Die Tipps sind auf so viele Themen im Leben anzuwenden. Toller Beitrag!

    • strauss larissa sarah
      strauss larissa sarah on

      Das verstehe ich total und bin da genau gleicher Meinung. Es freut mich sehr, dass dir mein Betrag gefällt!😊

  2. Erneut ein sehr gelungener und spannender Beitrag mit sehr wertvollen Tipps. Super geschrieben und sehr gut nachvollziehbar. Wie du sagst, ist es enorm hilfreich, dass man sich kleine Ziele setzt und nicht alles direkt auf ein Mal erreichen möchte. Denn daran scheitert man dann, wenn man den eigenen hohen Ansprüchen dann nicht gerecht werden kann.

    • strauss larissa sarah
      strauss larissa sarah on

      Danke für dein tolles Feedback! Genau so ist es. Freut mich, dass du das gleich siehst.🤗

Leave A Reply