Meine Nationalratskandidatur im 2015 als 26-jährige und wie ich auf Social Media in kürzester Zeit Aufmerksamkeit gewinnen konnte.

10
Share.

Danke allen Leserinnen und Lesern und die wertvollen Rückmeldungen auf meine zwei letzten Blog Posts. Meine bisherigen Beiträge waren vorerst informativ in Bezug zu Politik in der Schweiz. Die Posts beinhalteten Daten aus Studien, aus welchen Kanälen beispielsweise die jüngeren Generationen die politischen Informationen beziehen, welche politischen Themengebiete die jungen Personen interessieren oder beispielsweise auch was die politischen Trends sind.

In diesem Post möchte ich über meine persönlichen Erfahrungen in Bezug zu meiner Nationalratskandidatur im 2015 berichten und wie ich vor fast fünfeinhalb Jahren als damals 26-jährige Nationalratskandidatin die sozialen Plattformen wie Facebook für die Wahlkampagne benutzt habe.

Durch ein politisches Mentoring Programm organisiert durch die Frauenzentrale Zürich, welche an der Universität Zürich damals im Herbstsemester 2014 vorgestellt worden war, kam ich in Berührung mit der werten ehemaligen Nationalrätin Frau Rosmarie Quadranti.

Da ich politisch schon immer sehr interessiert war, hatte ich mich freiwillig zu diesem Mentoring Programm angemeldet und wurde dann nach einem Aufnahmeverfahren als Mentee angenommen. Durch die Unterstützung, wertvolle Erfahrungsaustausche sowie hochinteressante Gespräche mit Frau Quadranti, kam ich zum ersten Mal dem Bundeshaus und somit dem Herzen der Schweizer Politik so nahe und konnte wunderbare Erfahrungen sammeln. Möchte mich hiermit auch nochmals bei Frau Rosmarie Quadranti und der Frauenzentrale Zürich für dieses wunderbare Jahr bedanken.

Quelle: Zeitung ZO, 11. März 2015

Nach neuen Bekanntschaften, Teilnahmen an Partei- und Fraktionssitzungen damals und sehr interessanten Gesprächen wurde mir dann vom werten Parteipräsident Herr Martin Landolt die Kandidatur aus Zürich angeboten. Diese Chance, den Wahlkampf hautnah mitzuerleben und diese wertvolle Erfahrung zu sammeln durfte ich natürlich nicht verpassen und kam somit auf die Liste.

Mir wurde sehr schnell klar, dass ich als 26-jährige die sozialen Plattformen unbedingt intensiv nutzen muss, um unsere Wahlkampagne zu führen. Es war mir schon damals bewusst, dass es eine sehr grosse Anzahl an jungen Personen aber auch Doppelbürger gibt, welche noch nie gewählt oder sich bei politischen Abstimmungen in der Schweiz beteiligt haben.

Dieses Potential musste ich irgendwie nutzen und hatte somit eine Facebook Seite erstellt, auf welcher ich wichtige Informationen teilen wollte.

Ich bin der Meinung, dass sich in den letzten fünf Jahren in Bezug zur Nutzung der Social Media Plattformen der Politiker in der Schweiz sehr viel geändert hat. Nach einer kurzen Recherche damals im 2015 war mir schnell aufgefallen, dass viele Schweizer Politiker nicht wirklich aktiv auf den sozialen Medien waren und diesen Zug eigentlich wie auch verpassten. Es war sehr erstaunlich für mich, dass die meisten damals noch nicht einmal ein Account hatten.

In der Zwischenzeit hat sich dies natürlich etwas geändert, insbesondere in den darauffolgenden Wahlen im 2019, nutzten praktisch alle Kandidierenden für die Wahlen Social Media. Die Universität Zürich hat dieses Thema im 2019 auch genauer untersucht und kam zum Schluss, dass von den 4500 Kandierenden im 2019 je nach Partei unterschiedlich viele Politiker Social Media Accounts haben und diese für die Wahlen intensiv nutzen. Nichtsdestotrotz hat Social Media für die Schweizer Politik immer noch sehr viel Potential und wird in Zukunft immer wichtiger. (1) 

Zurück zu meiner Kandidatur im 2015: Schnell kam ich dann zur Idee, dass ich auf Facebook ein ganz simples Video veröffentlichen möchte, wo Schritt für Schritt ersichtlich ist, wie man überhaupt mit den Wahlblättern klarkommt und jemanden in den Nationalrat wählt 😉 denn ich wusste, dass sich viele bei Wahlen und Abstimmungen mit den Blättern überfordert fühlen.

Dies hatte ich auf Schweizerdeutsch und separat in türkischer Sprache veröffentlicht und erhielt so unglaublich viele positive Rückmeldungen. Das Video wurde x mal geteilt, erhielt sehr viele Kommentare auf verschiedenen Facebook-Seiten und Gruppen. Insbesondere freuten mich Statements wie «Dank dir habe ich zum ersten Mal gewählt», «von nun an werde ich immer wählen, es war immer eine Hürde», «Danke, für die sehr einfache Anleitung, dachte ist viel komplizierter». Dies war damals sehr erfreulich für mich…

Hier geht es direkt zum Video auf meiner damaligen Facebook-Seite für die Wahlkampagne, klicken Sie einfach auf das Bild unten 🙂

Wie wähle ich im Kanton Zürich?

Letztendlich erhielt ich 14’011 Stimmen! Dies war unglaublich für mich, denn ich hatte noch nicht wirklich viel Erfahrung, aber konnte über Social Media viel Aufmerksamkeit gewinnen. Plötzlich wurden auch einige Zeitungsartikel, Interviews in Zeitungen, Berichte auf verschiedenen Plattformen über mich und meine Kandidatur veröffentlicht. Das simple «Teilen» auf verschiedenen Gruppen auf Facebook, Twitter, etc. ermöglichten diese unglaubliche Zahl an Stimmen. Als ich dann realisierte, dass ich es mit knapp doppelt-so-viele Stimmen in den Nationalrat geschafft hätte, war dies für mich ein eindrückliches Zeichen der digitalen Welt, wie viel Potential dahinter steckt!

Daher: Um Generation Z erreichen und deren Stimmen gewinnen zu können, müssen die Social Media Plattformen auch in Zukunft sehr gut und zielgerichtet genutzt werden…

Bleibt daran 🙂

Liebe Grüsse

Nagihan

 

 

(1) SRF News

Share.

About Author

Nagihan Aydin

Grüezi, Hello, Merhaba! Liebe Leserinnen und Leser, Wie ihr meinem Namen entnehmen könnt, ist er nicht typisch Schweizerisch :) Trotzdem bin ich gebürtige Schweizerin und habe türkische Wurzeln, was mir ermöglicht, zwei teils so unterschiedliche aber auch wunderbare Kulturen in meinem Leben und in meiner Persönlichkeit zu kombinieren. Nebst meiner über 10-jähriger Bankkarriere habe ich jederzeit versucht, meinen weiteren Interessen Zeit zu schenken. Das Leben ist so vielfältig und spannend, sodass man meiner Meinung nach offen und interessiert für viele Themen sein sollte, um die Perspektiven erweitern zu können. Mein Herz schlug auch immer für Themen wie Volunteering, Nachhaltigkeit, Politik, Philosophie oder auch Kunst. Da die Welt sich nun immer mehr Richtung Digitalisierung bewegt und wir uns aufgrund des Pandemie-Jahres ausschliesslich fast nur noch auf digitalen Plattformen bewegen, habe ich mich nun entschieden, mit dem Masterstudium in Online Business & Marketing zu starten und bin wissenshungrig nun "back to the University". :) In meinem HSLU Blog werde ich mich mit dem Thema "Politische Partizipation der Generation Z in der Schweiz" befassen und darüber berichten. Mein Ziel ist es, dass dies interaktiv gestaltet wird, sodass ich auch laufende Feedbacks erhalte. Die Krönung meiner Arbeit wäre, wenn mehr junge Personen bei den nächsten Abstimmungen oder Wahlen mitmachen würden! Viel Spass beim Lesen! Liebe Grüsse Nagihan

10 Comments

  1. Annina Gschwind
    Annina Gschwind on

    Liebe Nagihan

    Herzlichen Dank für das Teilen deiner Erfahrung! War wirklich sehr spannend zu lesen! Toll, wie du Junge für das Wählen begeistern konntest!

    Freue mich auf deine nächsten Posts 🙂

    Liebe Grüsse
    Annina

    • Nagihan Aydin
      Nagihan Aydin on

      Liebe Annina

      Vielen Dank für Dein Feedback 🙂 Schätze ich!

      Es gibt nach wie vor sehr viel Potential und hoffe, dass sich dies in der Zukunft noch ändert…

      Liebste Grüsse
      Nagihan

  2. A.man Saglam on

    Wooowww Nagihan einfach toll geschrieben Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns geteilt hast. Gespannt warte ich auf deinen nächsten Post!

    • Nagihan Aydin
      Nagihan Aydin on

      Lieber Abdurrahman

      Vielen lieben Dank für Dein wertvolles Feedback und Unterstützung 🙂

      Solche Rückmeldungen motivieren mich umso mehr für meine nächsten Posts…

      Vielen Dank und liebe Grüsse
      Nagihan

  3. Gamze Hoşseven on

    Liebe Nagihan
    Es macht mich stolz, dass Du in diesem jungen Alter viel Erfahrungen sammeln konntest, deine Blog Posts lese ich sehr gerne und finde ich hoch-spannend.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.
    Vielen Dank und liebe Grüsse…

    • Nagihan Aydin
      Nagihan Aydin on

      Liebe Gamze
      Vielen lieben Dank für die netten Zeilen, es ist so schön zu sehen, dass meine Beiträge sogar aus der Türkei gelesen werden 🙂 Macht wirklich Freude!

      Liebe Grüsse aus dem wunderschönen, sonnigen Zürich
      Nagihan

  4. nguyen huyen
    nguyen huyen on

    Liebe Nagihan

    Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung! Es war sehr spannend zu lesen, wie sich die Nutzung von Social Media in der Politik verändert hat. Auch freut es mich sehr, dass du durch die Nutzung von Social Media viele Personen erkennen und inspirieren konntest.

    Ich freue mich auf deine nächsten Blogbeiträge! 😊

    Liebe Grüsse

    Huyen

    • Nagihan Aydin
      Nagihan Aydin on

      Liebe Huyen
      vielen lieben Dank für die netten Zeilen.
      Social Media hat nach wie vor sehr viel Potential. Stell dir vor was erreicht werden kann, falls man diese Plattformen sehr aktiv, mit Einbezug der Generation Z & Doppelbürger in der Schweiz, benutzten würde 🙂
      Social Media = Power.

      Danke herzlich und liebe Grüsse
      Nagihan

  5. Sefa Pamuk on

    Liebe Nagihan

    War wieder einmal sehr spannend. Kann mich gut daran erinnern, als du das Video geteilt hattest, wie man abstimmen soll, war sehr hilfreich. Freue mich jetzt schon auf dein nächster Blog.

    • Nagihan Aydin
      Nagihan Aydin on

      Lieber Sefa

      Vielen Dank, dein Feedback sehr wertvoll. Die Zeit läuft schnell, schon sind es bald sechs Jahre her… 🙂

      Freue mich auf weitere Feedbacks!
      Liebe Grüsse
      Nagihan

Leave A Reply