Browsing: Rechtsprechung & Versicherungen

0 FINMA bewilligt erste Aufsichtsorganisationen und Registrierungsstelle für Kundenberater

Autor: Dr. Nicolas Bracher Der Bundesrat hat per 1. Januar 2020 das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und das Finanzinstitutsgesetz (FINIG) zusammen mit den Ausführungsverordnungen in Kraft gesetzt. Damit werden Vermögensverwalter und Trustees neu bewilligungspflichtig und gewisse Kundenberater müssen sich in einem Beraterregister eintragen. Anfang Juli 2020 bewilligte die FINMA nun die ersten zwei Aufsichtsorganisationen für Vermögensverwalter und

0 Der Vermögensverwalter als Richter? Erhöhte Anforderungen an Auskunftsbegehren von Erben

Autor: Dr. Nicolas Bracher Nach dem Tod eines Erblassers ist die Feststellung des Nachlassvermögens ein zentrales Anliegen der Erben. Entsprechend oft sind Banken und andere Beauftragte des Erblassers mit Auskunftsbegehren von Erben konfrontiert. Ein kürzlich ergangener Entscheid des Bundesgerichts schränkt die Informationsrechte der Erben aus Vertrag erheblich ein. Der Entscheid betraf eine Bank. Er ist

0 Finanzinstitutsgesetz –Auswirkungen auf unabhängige Vermögensverwalter und Trustees

Autor: Dr. Nicolas Bracher Am 1. Januar 2020 tritt das neue Finanzinstitutsgesetz (FINIG) in Kraft. Dieses regelt die Aufsicht über Finanzinstitute, zu denen neu auch unabhängige Vermögensverwalter (UVV) und Trustees zählen. Die kürzlich publizierte Verordnung zum FINIG bringt mehr Klarheit zum Inhalt des neuen Rechts. Diese Guidelines geben einen Überblick über die wichtigsten Auswirkungen des

1 FIDLEG – Verstärkung des Anlegerschutzes

Autor: Dr. Nicolas Bracher Das neue Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) bezweckt die Verbesserung des Anlegerschutzes. Es enthält einen umfangreichen Katalog aufsichtsrechtlicher Verhaltensregeln und Organisationsvorschriften sowie die mit Kostenfolgen verbundene Verpflichtung, sich einer Ombudsstelle anzuschliessen. Kundenberater, die nicht für einen beaufsichtigten Schweizer Finanzdienstleister tätig sind, müssen sich neu in ein Beraterregister eintragen lassen. Durch die kürzlich publizierte Verordnung

0 Verteidigungsmittel gegen europäische Anlegerschutzklagen

Autoren: BIGNIA VIELI und NICOLAS BRACHER Das Bundesgericht hat die Voraussetzungen für die negative Feststellungsklage im internationalen Verhältnis in einem neuen Leitentscheid gelockert. Das Urteil hat auch Auswirkungen auf das grenzüberschreitende Wealth Management. Es stellt Schweizer Finanzdienstleistern ein vorbeugendes Verteidigungsmittel gegen Haftungsklagen von Privatkunden zur Verfügung und reduziert so die Gefahr, dass solche Klagen von einem ausländischen

0 FIDLEG/FINIG – Anforderungen in den Verordnungen konkretisiert, Inkraftsetzung im Januar 2020

Autor: Stefan Baumann, Geissbühler Weber & Partner Die Regulierungsprojekte FIDLEG und FINIG stehen nach jahrelangem politischem Prozess auf der Zielgeraden. Mit den am 24. Oktober publizierten Verordnungen der Gesetze startet nun die Vernehmlassungsphase zu den Verordnungen, die bis zum 6. Februar 2019 dauert. Die beiden Gesetze sollen zusammen mit ihren Verordnungen auf den 1. Januar 2020

0 Retrozessionen und Strafrecht – erstes Bundesgerichtsurteil

Autoren: Bignia Vieli, Nicolas Bracher und Stephanie Lienhard Das Bundesgericht hat in einem neuen Grundsatzurteil die strafrechtliche Verurteilung eines Vermögensverwalters wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung bestätigt, weil dieser Retrozessionen behielt, über deren Erhalt er seine Kunden nicht informiert hatte. Eine kurze Analyse des Urteils und der wichtigsten Konsequenzen für Vermögensverwalter finden Sie hier: Spotlight von wenger&vieli

0 Abgewickelte Banken in Italien – no copy and paste

Autoren: Prof. Dr. Michael Torben Menk, Dozent für Bankmanagement am IFZ und Inhaber des Lehrstuhls für Risk Governance, Universität Siegen und Magdalena Kriesten (B.Sc.), Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Risk Governance, Universität Siegen      Leitgedanke: Eigentümer von kriselnden Banken auch zur Kasse bitten Die Bankenabwicklungsrichtlinie (EU-Richtlinie 2014/59, Bank Recovery and Resolution Directive, BRRD), die am 15. Mai

0 FIDLEG, FINIG und MiFID II – Update für externe Vermögensverwalter

Autor: Marco A. Bassi Anfangs November hat die Wirtschaftskommission des Ständerates (WAK-S) die Differenzbereinigung beim Bundesgesetz über Finanzdienstleistungen (FIDLEG) und beim Bundesgesetz über Finanzinstitute (FINIG) fortgesetzt. Die WAK-S wird nun den meisten Differenzen mit der Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) zustimmen. Bei verschiedenen Punkten weicht sie weiterhin von ihr ab: Ausnahme von der Prospektpflicht für Angebote (Art.

0 Update zu Retrozessionen – was ist geklärt, was nicht?

  Autoren: Bignia Vieli, Regula Grunder und Nicolas Bracher In einem neuen Grundsatzurteil hat das Bundesgericht seine Rechtsprechung zum zivilrechtlichen Herausgabeanspruch der Kunden betreffend Retrozessionen zusammengefasst und zentrale Fragen hinsichtlich der Verjährung dieses Anspruchs geklärt. Der vorliegende Beitrag enthält eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Urteils und stellt diese in den Kontext weiterer für

1 2