Aktuelles zur professionellen Vermögensberatung

Vermögensverwalter Guide 2018: Leistungen und Services von Banken und der Zulieferindustrie für externe Vermögensverwalter im Überblick

0
Share.

Autor: Philippe Oster

 

In der zweiten Auflage zu Leistungen und Services von Vermögensverwalter Desks von Banken in der Schweiz sowie der hiesigen Zulieferindustrie zeigt das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern – Wirtschaft die jüngsten Trends auf. Neu haben 26 Banken (2017: 22) und 51 Zulieferer (2017: 33) teilgenommen. Erstmals wurden auch MiFID II bezogene Verfügbarkeiten bei Banken und Zulieferern u.a. zu Rechenschaftsberichten gegenüber EU Kunden, zum Nachweis von Best-Execution und dem MiFID II konformen Zugang zu Research erhoben.

 Abbildung 1 – VV Guide 2018

Offering von Vermögensverwalter Desks von Banken in der Schweiz und Liechtenstein

25 der 26 teilnehmenden Banken haben ihre Leistungen und Services gegenüber externen Vermögensverwaltern anhand eines strukturierten Fragebogens offengelegt. Die Banken gaben sowohl qualitative als auch quantitative Angaben zu Kriterien für die Zusammenarbeit mit externen Vermögensverwaltern mit Domizil Schweiz an. Auch die für das 1. Quartal 2018 erhobene Länderabdeckung wurde von den spezialisierten Desks mehrheitlich offengelegt. Zudem haben die Banken Angaben über toolbasierte Zugänge entlang der Wertschöpfungskette gemacht. Erneut wurden zu Befragungen zu Rückvergütungsmöglichkeiten, Zugang zu Investment Research und Datenschnittstellen zu Drittparteien durchgeführt. Des Weiteren finden sich Angaben zu Private Label Anlagefonds- und Zertifikatslösungen, Weiterbildungsangeboten und auch der aktiven Begleitung bei der Geschäftsauf- respektive –übergabe im Vermögensverwalter Guide 2018.

Auf globaler Ebene können 2018 Dienstleitungen für Kunden aus 129 Ländern (2017: 122) angeboten werden. Im Durchschnitt werden von den Desks 46 Länder (Grossbanken 81, Kantonalbanken 5, Andere Banken 54) abgedeckt. Während die Abdeckungsrate auf globaler Ebene stabil bei etwas über 37% verharrt, ist die Abdeckungsrate bei EU Länder von 65.8% auf 57.3% spürbar zurückgegangen.

Abbildung 2 – Abdeckungsrate Länder 2018

Die Top 10 Veränderungen der Abdeckungsraten bei Ländern gegenüber dem Vorjahr sind:

Abbildung 3 – Veränderung Abdeckungsrate Länder 2018 vs. 2017

Insgesamt erwartet externe Vermögensverwalter ein umfassendes Angebot im hochprofessionellen Umfeld des Schweizer Bankenplatzes, sofern die anbieterseitig geforderten Kriterien von den externen Vermögensverwaltern erfüllt werden.

Leistungen und Services der Zulieferindustrie

51 Unternehmen haben ihr Offering gegenüber externen Vermögensverwalter ebenfalls anhand eines strukturierten Zulieferfragebogens vorgestellt. Dabei werden neben Unternehmensdaten sowohl Haupt- und Nebendienstleistungen und deren Vorteile erläutert. Teilweise wird auch Einsicht in die Pricing-Modelle gewährt.

Die Zulieferindustrie ist noch jung. Das Median Gründerjahr beträgt 2009 (2017: 2008) und die Anzahl Mitarbeiter liegen im Median bei 16 (2017: 20). Details zu den Tätigkeitsbereichen können der untenstehenden Grafik entnommen werden:

 

Abbildung 4 – Tätigkeitsbereiche der Zulieferindustrie

Das mannigfaltige Angebot in den Bereichen bietet auch kleinen und mittleren externen Vermögensverwaltern die Möglichkeit, im Verbund mit der Zulieferindustrie herausragende Leistungen zu erbringen.

Der IFZ Vermögensverwalter Guide 2018 kann ab dem 12. Juli 2018 via der Projektwebsite oder dem IFZ Mediencorner kostenlos elektronisch bezogen oder unter email hidden; JavaScript is required kostenlos auch in physischer Form (solange Vorrat reicht) bestellt werden.

 

Projektwebsite

https://www.hslu.ch/de-ch/wirtschaft/weiterbildung/weiterbildungskurse/ifz/vermoegensverwalter/

IFZ Mediencorner

https://www.hslu.ch/de-ch/wirtschaft/institute/ifz/mediencorner/

Kontakt

Philippe Oster und Prof. Dr. Dominik Erny

Share.

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: