Comeback Programme für Mütter und Väter

By wahille, 14. September 2018

Eine Massnahme der Unternehmung IKEA

Seit dem 1. September 2018 bietet IKEA ein Comeback Programme für Mütter und Väter nach der Babypause an. Mit regelmässigen Updates zum Unternehmen, Schulungen während dem verlängerten Urlaub und einem dreitätigen Wiedereinstiegsprogramm, soll die Rückkehr erleichtert werden.

Regelmässige Updates zu IKEA

Ab September 2018 haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Mutterschafts- oder Vaterschaftsurlaub gehen, die Möglichkeit, sich während ihrer Abwesenheit von der zuständigen HR-Abteilung per E-Mail regelmässig über die Entwicklungen an ihrem Arbeitsplatz informieren zu lassen. Zudem vereinfacht ein dreitägiges Wiedereinstiegsprogramm die Rückkehr ins Erwerbsleben. 

«Es ist statistisch belegt, dass die Abwesenheit wegen Mutterschaftsurlaubs einen Karriereknick verursachen kann. Mit unserem Wiedereinstiegsprogramm wollen wir dieses Problem entschärfen.» Simona Scarpaleggia, CEO von IKEA Schweiz

Bezahlte Schulungen im verlängerten Mutterschaftsurlaub
IKEA Schweiz bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit klarer Karriereplanung die Gelegenheit, während einer verlängerten Babypause an berufsspezifischen Schulungen teilzunehmen. Diese Möglichkeit steht auch Männern offen, die einen verlängerten Vaterschaftsurlaub in Anspruch nehmen. IKEA Schweiz trägt die Schulungskosten und entschädigt die Schulungsteilnehmer für die aufgewendete Zeit. Auf diese Weise unterstützt sie die Mütter und Väter bei der Finanzierung der Kinderbetreuung während des Schulungsbesuchs.

Teilen in