Immobilienmanagement am Institut für Finanzdienstleistungen Zug – IFZ

Effizientes Corporate Real Estate Management (CREM) in der Schweiz?

1
Spread the love

Corporate Real Estate Management (CREM) umfasst das erfolgsorientierte Beschaffen, Bewirtschaften und Verwerten von Immobilien durch Unternehmen, für die Immobilienmanagement nicht zum Kerngeschäft gehört.

Die Definition spricht bereits die Herausforderung an: Wie und mit welchem Aufwand widme ich mich einer Aufgabe, die nicht zu meinen primären unternehmerischen Zielen zählt, aber im Durchschnitt 10% meiner Bilanzsumme und 10 – 15% meiner betrieblichen Gesamtkosten ausmacht?

Gleich in welcher Branche sich das Unternehmen befindet, ob es ein KMU oder Weltkonzern ist, Immobilien im Eigentum hält und/oder anmietet: sich dieser Aufgabe professionell anzunehmen, birgt erhebliche Potentiale. Der potentielle Nutzen wird durch die sich verkürzenden Zyklen der Geschäftswelt und der langfristige Festlegung durch die Immobilieninvestitionen noch akzentuiert.

Die Erfahrung zeigt aber auch, dass bisher nicht alle Potentiale gehoben wurden und Unternehmen schon allein den Zielkonflikt der kostenoptimalen Unterstützung des Kerngeschäftes und angemessenen Asset-Performance nur sehr bedingt lösen.

Basierend auf den Erkenntnissen langjähriger Management- und Beratungserfahrung hat ICME eine Studie konzipiert, welche bei schweizerischen Unternehmen nebst aktuellen CREM-Modellen, die Strategie, Planung und Steuerung des Immobilienportfolios sowie die aktuellen Herausforderungen, Chancen und Ziele erhebt. Die Ergebnisse dieser Studie werden am 13.11.2012 ab 1630 im Rahmen des Anlasses „CREM der Zukunft“  vorgestellt.

Hier können Sie sich anmelden.

About Author

%d Bloggern gefällt das: