zum Umgang mit Informationen

Auswahl eines Literaturverwaltungsprogramms

0
Share.

Es gibt eine grosse Anzahl von Literaturverwaltungsprogrammen, die alle die gleichen Grundfunktionen bieten. Die Bibliotheken der Hochschule Luzern bieten Support und Schulungen für die beiden Programme Citavi (zur Zeit nur für Windows) und Zotero. Die Auswahl zwischen diesen beiden Programmen kann anhand folgender Kriterien erfolgen:

  • Mac – Windows? : Zotero unterstützt beide Betriebssysteme, Citavi funktioniert zur Zeit nur für Windows
  • Allein oder im Team? Für Studierende, die im Team Literatur sammeln, ist Zotero die richtige Wahl. Mitarbeitende der HSLU können auch mit Citavi im Team arbeiten, sofern sie Zugriff auf ein gemeinsames Netzlaufwerk haben.
  • Nur ein Arbeitsplatz oder mehrere Geräte? Wenn an vielen verschiedenen Geräten gearbeitet wird, ist Zotero die richtige Wahl.
  • Möglichkeiten für Wissensorganisation? Citavi bietet viel mehr Möglichkeiten für die Wissensorganisation, hier liegt die grosse Stärke von Citavi. Zotero ist in diesem Bereich sehr schlank.

Citavi wird 2019 (sofern alles klappt) eine Webversion einführen, welche Citavi auch für Macuser nutzbar macht und die Nutzung auf vielen Geräten und Teamarbeit zulässt.

Eine Vergleichstabelle der fünf gängigsten Programme hat die Technische Universität München erstellt.

Der Blog http://literaturverwaltung.wordpress.com/vergleich-literaturverwaltungssoftware/ mit regelmässig publizierten Überblicken über den neuesten Stand der wichtigsten Literaturverwaltungsprogramme: Mendeley, Zotero, Citavi und Endnote: http://literaturverwaltung.wordpress.com/2013/05/01/literaturverwaltung-kompakt-32013/

Kriterien für die Auswahl des passenden Programms bietet das Tutorial Internetrecherche und Wissensmanagement an Hochschulen.   Das Tutorial eigent sich auch auch, um einen Überblick über Literaturverwaltungsprogramme und ihre Vor- und Nachteile zu erhalten.

 

 

Share.

Leave A Reply