zum Umgang mit Informationen

Eine passende Open Access-Zeitschrift für die eigene Publikation finden

0
Share.
Zeitschriftenregal mit einzelnen Zeitschriftenheften

By Vmenkov (Own work), CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Während Open Access in gewissen Fächern, etwa der Medizin oder Physik, bereits Fuss gefasst hat, ist die Suche nach einer geeigneten Open Access-Zeitschrift in den Sozial- und Geistes wissenschaften nicht immer ganz einfach. Folgende Plattformen und Verzeichnisse können dabei helfen, reine, „Gold“ Open Access-Zeitschriften im eigenen Fach zu finden:

Eine erste Übersicht über das Angebot an Open Access-Zeitschriften bietet die Plattform open-access.net. Über diese Plattform kann nach dem Stand von Open Access in unterschiedlichen Fachbereichen gesucht werden. Diese Übersichten enthalten auch Empfehlungen zu  Zeitschriften aus dem jeweiligen Bereich.

Mehr Auswahl bietet das Directory of Open Access Journals (DOAJ), das sich ebenfalls als Einstieg eignet. Das DOAJ ist ein Verzeichnis von fast 10’000 qualitätsgeprüften Gold Open Access-Zeitschriften. Im DOAJ kann man entweder nach Stichworten suchen und dann die Treffer auf „Journals“ eingrenzen oder nach Fachgebieten browsen („Browse Subjects„).

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Literaturrecherche zum eigenen Thema im Web of Science zu starten und dann die Treffer über den Filter „Open Access“ links unten auf Artikel einzugrenzen, die in Open Access-Zeitschriften erschienen sind.

Und falls es die passende Open Access-Zeitschrift für die entsprechende Publikation nicht gibt? In diesem Fall lohnt es sich zu überprüfen, ob eine Zweitveröffentlichung, das heisst der „Grüne Weg“ in LORY, dem Repositorium der HSLU, zu akzeptablen Bedingungen möglich ist. Dies geht für die grossen Verlage schnell und einfach über die Datenbank Sherpa/Romeo. Bei kleineren Verlagen muss der Herausgeber direkt angeschrieben werden.

Auf Wunsch stellt ihnen das LORY-Team eine Liste von Open Access-Zeitschriften in Ihrem Fachbereich zusammen. In diesem Fall oder falls Sie weitere Fragen zu Open Access haben, können Sie sich gerne an die Open Access-Beauftragte wenden:

Dr. phil. Simone Rosenkranz Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern

Share.

Leave A Reply