zum Umgang mit Informationen

Google: Suchverlauf löschen

0
Share.

Wenn Sie ein Google-Konto erstellen, wird automatisch ein Webprotokoll aktiviert. Im Google-Webprotokoll werden Informationen über Ihre Aktivitäten im Web und über Ihren Browser gespeichert. Hierzu zählt laut Google Folgendes:

  • Google-Suchanfragen
  • Seiten im Web, die Sie über die Suchergebnisseite aufgerufen haben
  • Angezeigte Ergebnisse, einschließlichErgebnisse von Google-Produkten wie Google+, Gmail und Google Kalender
  • Ihre Interaktion mit eingeblendeten Anzeigen – einschließlich Klicks auf die jeweilige Anzeige sowie Transaktionen auf der Website des Werbetreibenden
  • Ihre IP-Adresse
  • Typ und Spracheinstellung Ihres Browsers
  • Ihre Suchanfragen und sonstigen Aktivitäten auf Google Maps, einschließlich Karten aus dem Web

Informationen stammen von folgender Google-Webseite (Stand 9. Mai 2014):  https://support.google.com/websearch/answer/54068

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Konto angemeldet sind, werden Ihre Suchergebnisse und die geschalteten Anzeigen  anhand der Suchaktivitäten auf Ihrem Computer angepasst.

Google erklärt auf folgender Seite, wie das Webprotokoll gelöscht werden kann: https://support.google.com/websearch/answer/465?hl=de-CH&ref_topic=3378866.

Dabei wird auch darauf hingewiesen, dass Google die Suchanfragen nach Löschung des Webprotokolls möglicherweise in einem separaten Protokollsystem speichert.

Siehe auch den Eintrag in diesem Blog zu datenschutzfreundlichen Suchmaschinen-Alternativen.

 

 

Share.

Leave A Reply