zum Umgang mit Informationen

Blogs als Rechercheinstrument

0
Share.

Die Suche nach relevanten Blogs bzw. Blogbeiträgen erleichtern folgende Suchmaschinen:

http://www.google.com/blogsearch

http://www.icerocket.com/

 

Zugang zu Wissenschaftsblogs bietet folgender Einstieg:

http://labs.ebuzzing.de/top-blogs/wissenschaft?month=next

http://wissenschaftkommuniziert.wordpress.com/2013/01/03/prosit-neujahr-der-wissenschaftsblog-des-jahres-2012-ist-gewahlt/

http://de.hypotheses.org/ und http://hypotheses.org/

http://www.scilogs.de/

http://www.forschungs-blog.de/

http://scienceblogs.de/

Blogs sind eine gute Möglichkeit, sich mit den aktuellen Themen in einem Fachgebiet vertraut zu machen. Es lohnt sich, die wichtigsten Blogs für seine Interessens- und Tätigkeitsbereiche zu finden und zu verfolgen, um so den Überblick über  die aktuellen Diskussionen zu behalten. Blogs bieten Verlinkung auf weitere ähnliche Blogs  und die sogenannten Blogrolls (Linklisten auf einem Blog) verweisen auf weitere ausgewählte Informationsressourcen im Internet zum Thema.

Blogs zeichnen sich durch Aktualität aus. Typisches Merkmal eines Blogs ist die chronologische Auflistung der Beiträge, mit dem neuesten Arikel zuoberst. Durch die starke Vernetzung  verbreiten sich Informationen über Blogs sehr schnell und tragen deshalb auch viel zur Meinungsbildung bei. Blogs sind somit möglicherweise die Zeitschriften von morgen. Blogs sind ein wichtiges Instrument für die Wissenschaftskommunikation geworden und sollten deshalb auch bei der Recherche mitberücksichtigt werden. Je aktueller das Thema, desto wichtiger ist es auch Blogs in die Recherche miteinzubeziehen.

Fast alle Blogs bieten RSS Feeds an, dh. neueingehende Artikel können abonniert und über den passenden Reader oder über ein Mailprogramm praktisch organisiert werden. Lesen Sie dazu mehr in diesem Werkzeugkasten (der übrigens auch ein Blog ist) unter RSS.

 

 

 

 

Share.

Leave A Reply