0 Diversity – Frauenanteil in Führungspositionen nach wie vor tief

      Dr. Anina Hille, von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried und  Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann, Dozentinnen am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. Mitte 2017 wurden die neusten Resultate zum Diversity Index der Hochschule Luzern veröffentlicht. Die aktuelle Erhebung zeigt, dass Diversity inzwischen längst mehr als ein Schlagwort ist. Dennoch besteht viel Raum für Weiterentwicklungen zum Thema.

0 Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried: Unternehmensnachfolge: Einführung, Aufbau und Übergabe

      von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Dozentin im Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ In den kommenden fünf Jahren steht jedes fünfte Unternehmen vor einem Generationenwechsel. Die zweiteilige Serie stellt den Prozess des Aufbaus eines Nachfolgers in den Fokus. Nachdem der erste Teil die Suche und Auswahl in den Mittelpunkt rückte, beleuchtet dieser Beitrag

0 Prof. Dr. Monika Roth: Von Chiasso bis nach Maputo

      von Prof. Dr. Monika Roth, Dozentin und Studienleiterin im Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Am 14. April 1977 versandte die damalige SKA (heute Credit Suisse Group) ein Pressecommuniqué. Ausgangslage war eine grosse Krise, die letztlich darauf beruhte, dass die Direktion der Bankfiliale in Chiasso ihre Sorgfaltspflichten und Kompetenzen bei Kreditgeschäften massiv verletzt hatte.

0 Immobilien – Eigentümer auf Zeit

      von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried und  Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann, Dozentinnen im Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Wer Haus oder Wohnung kaufen möchte, kann am fehlenden Eigenkapital scheitern. Es gibt aber eine Möglichkeit, mit weniger Reserven etwas Eigenes zu erwerben. Das neue Modell heisst Wohneigentum auf Zeit. Im Bericht der Luzerner Zeitung wird

0 Prof. Dr. Philipp Lütolf: Aktienrückkäufe – Kurspflege bis an die Substanz

      Prof. Dr. Philipp Lütolf, Dozent und Studienleiter im Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Nestlé steht unter Druck. Der Nahrungsmittelkonzern konnte in den letzten Jahren die selbst gesetzten Wachstumsziele nicht erreichen. Das belastete den Aktienkurs. Ein Investor stieg ein und forderte ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm. Prof. Dr. Philipp Lütolf äussert sich in der Sendung ECO vom

1 2 3 4 250