Browsing: Seminare und Konferenzen

0 Ein langer Weg zum Ziel. Unternehmensnachfolge.

Nachfolgeregelungen stellen eine komplexe Angelegenheit dar und erfordern Know-how von verschiedenen Seiten. In den nächsten fünf Jahren werden Zehntausende Schweizer Unternehmen vor diese Herausforderung gestellt. Schwierig wird es besonders dann, wenn das Lebenswerk einzelner Personen weitergegeben werden muss, wie es oft in kleineren Familienunternehmen der Fall ist. Hier geht’s zum ausführlichen Artikel zum Thema Unternehmensnachfolge,

0 Dr. Marius Fuchs: Transformation durch Wertsprungmanagement

      von Dr. Marius Fuchs, Dozent am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Erstens: „Wenn eine Strategie gut funktioniert, dann soll sie sich auch richtig auszahlen“ – zweitens: „Wertsprungstrategien verfügen per Definition über eine oder mehrere Hebelwirkungen, Skalierungseffekte oder andere Formen der Multiplikation“. Das sind zwei Kernaussagen der neuen Wertsprungmethode. Wertsprungmanagement ist eine extrem fokussierte Form der

0 Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann: Was taugen PK-Ratings für die Wahl der Vorsorgeeinrichtung?

      von Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann, Projektleiterin und Dozentin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Im Juni ist das Pensionskassen-Rating von Weibel Hess & Partner AG im Auftrag von Tamedia erschienen, welches Sammelstiftungen anhand von verschiedenen Kennzahlen miteinander vergleicht. Nachfolgend soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit solche Ratings den KMU bei der Wahl der

0 Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried: Working Capital Management in KMU

      von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Dozentin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Das Working Capital eines Unternehmens umfasst das bilanzierte Umlaufvermögen abzüglich der kurzfristigen Verbindlichkeiten. Mit dem Working Capital Management verfolgt ein Unternehmen in erster Linie zwei Ziele. Einerseits soll das Netto-Umlaufvermögen für eine Verbesserung der Cash Flows gesteuert werden. Andererseits soll

0 Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried: Wie Kleinunternehmen Wachstum finanzieren können

      von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried, Dozentin im Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Wenn sich ein Kleinunternehmen für einen Wachstumsschritt entscheidet, ist eine sorgfältige finanzielle Planung unerlässlich. Dazu ist es wichtig, die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu kennen und zu wissen, welche Elemente der Finanzplan beinhalten muss. Der Artikel von Prof. Dr. Gabrielle Wanzenried beleuchtet

1 2 3 10