Browsing: SECA

0 Schweiz braucht mehr Wagniskapital

von Prof. Dr. Maurice Pedergnana Dozent und Studienleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Für viele Fachleute ist klar: Die reiche Schweiz vernachlässigt ihren unternehmerischen Nachwuchs sträflich. «Bei 18 der 20 bedeutendsten Finanzierungen von Schweizer Jungunternehmen stammte der Lead-Investor letztes Jahr aus dem Ausland», sagt etwa Maurice Pedergnana, Geschäftsführer des Private-Equity-Verbandes Seca. Die Top 20 stellten 2012

0 Private Equity als Chance für Vorsorgeeinrichtungen

von Prof. Dr. Maurice Pedergnana Dozent und Studienleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Eine Diskrepanz zwischen Performance und Anlegervertrauen gegenüber Private-Equity-Anlagen ist deutlich spürbar..Während die globalen Erträge für Private Equity (PE) 2012 über dem zehnjährigen Durchschnitt von 9% lagen, gingen die Zuflüsse in Private-Equity-Fonds in Europa im Vergleich zum Vorjahr sogar zurück. Damit vergibt man sich

0 «Dieser Eingriff ist einmalig»

von Prof. Dr. Maurice Pedergnana Dozent und Studienleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Der Fall Adoboli hat Folgen für die UBS: Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) nimmt die Grossbank an die Kandare. Bereits im letzten Herbst hatte die Aufsichtsbehörde strenge Auflagen verhängt. Das Risikomanagement der Investmentbank wies schwerwiegende Mängel auf. Paralell dazu verhängt die britische Finanzmarktbehörde FSA

0 Zuckerguss für Zuckerberg

von Prof. Dr. Maurice Pedergnana Dozent und Studienleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Geschäfsführer SECA Mark Zuckerberg war in Feierlaune. „Ich kann es nicht erwarten, mit Euch weiter nach vorn zu schreiten“, rief der Facebook-Gründer seinen Mitarbeitern zu, die sich am Freitagmorgen im kalifornischen Menlo Park versammelt hatten. Vor der dortigen Facebook-Zentrale nämlich und

0 Bank Jedermann

von Prof. Dr. Maurice Pedergnana Dozent am Institut für Finanzdienstleistungen und Geschäftsführer SECA Entspannt lehnt sich Alexander Scholtz zurück und wirft einen Blick zum Rechner. „200 Prozent“, steht da am Bildschirmrand zu lesen und etwas kleiner darunter „100‘000 Euro“. Exaxt diese Summe haben 147 völlig Unbekannte in das Unternehmen von Scholz investiert. „Es war schon

1 2 3 7