Author ifzblog

0 Inklusion von Gehörlosen und Menschen mit Hörbehinderungen auf dem Arbeitsmarkt

      von Dr. Anina Christina Hille,  Projektleiterin und Dozentin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ In der Schweiz leben rund 10’000 Gehörlose und rund 500’000 Menschen mit einer Hörbehinderung im erwerbsfähigen Alter. Im Vergleich zur durchschnittlichen Erwerbsbevölkerung in der Schweiz ist die Arbeitslosenquote bei gehörlosen und hörbehinderten Menschen mit rund 9% etwa dreimal

0 SARON statt LIBOR – Was gilt es jetzt zu tun?

      von Prof. Dr. Thomas Kurt Birrer, Dozent und Projektleiter und Stefan Grob, Masterassistent am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Dr. Martin M. Bardenhewer legt sich fest: Beim Schweizer Franken ist er sich sicher, dass es den LIBOR nach 2022 nicht mehr geben wird. Bardenhewer, Co-Chair der Nationalen Arbeitsgruppe für CHF Refinanzierungssätze, ehemaliger

0 Ein langer Weg zum Ziel. Unternehmensnachfolge.

Nachfolgeregelungen stellen eine komplexe Angelegenheit dar und erfordern Know-how von verschiedenen Seiten. In den nächsten fünf Jahren werden Zehntausende Schweizer Unternehmen vor diese Herausforderung gestellt. Schwierig wird es besonders dann, wenn das Lebenswerk einzelner Personen weitergegeben werden muss, wie es oft in kleineren Familienunternehmen der Fall ist. Hier geht’s zum ausführlichen Artikel zum Thema Unternehmensnachfolge,

0 Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann im Interview: „Der Sicherheitsanspruch ist ein Fehlgedanke“

      von Prof. Dr. Yvonne Seiler Zimmermann, Projektleiterin und Dozentin am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Yvonne Seiler Zimmermann, Professorin am IFZ der Hochschule Luzern, über eine vorgegaukelte Sicherheit in der beruflichen Vorsorge, die strikte Trennung von AHV und zweiter Säule, eine marktfremde Regulierung sowie mehr Selbstverantwortung bei den Jungen. Das Interview ist im «Vorsorge

0 Prof. Dr. Andreas Dietrich im Interview: Digitale Banken mischen Branche auf

        Prof. Dr. Andreas Dietrich, Institutsleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Bereits heute gibt es Banken, die ohne Schalter rein digital funktionieren, zum Beispiel N26. Dieser Finanzdienstleister bietet neu in der Schweiz gebührenfreie Euro-Konti an. Was bedeuten solche «Neo-Banken» für die herkömmlichen Schweizer Banken? Hier geht es zum Beitrag mit Einschätzungen

1 2 3 4 262