Browsing: Rechnungslegung

0 Swiss GAAP FER versus IFRS bei Immobiliengesellschaften

von Prof. Dr. Marco Passardi, Dozent und Projektleiter, und Prof. Dr. John Davidson, Dozent und Leiter des Studiengangs Immobilien am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Unternehmerische Entscheidungen beinhalten operative und strategische Weichenstellungen. Die Wahl des anzuwendenden Rechnungslegungsstandards gehört zu einem zentralen strategischen Entscheid. Das Unternehmen legt dabei fest, wie es mit seinen internen und externen Stakeholdern kommunizieren will.…

0 Erleichterter Weg zum dipl. Wirtschaftsprüfer für MSc IFM-Absolvierende

von Prof. Dr. Stefan Hunziker und Prof. Dr. Michael Blankenagel, Co-Studiengangleiter des MSc International Financial Management, und Marcel Fallegger (CMA), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Absolvierende des MSc International Financial Management (IFM) profitieren neu von Dispensationsmöglichkeiten in der Ausbildung zum eidg. anerkannten Titel «dipl. Wirtschaftsprüfer/in». Die EXPERTsuisse genehmigte damit den Antrag der Hochschule Luzern – Wirtschaft, …

0 2/3 der Risiken in Geschäftsberichten sind strategischer Natur

von Patrick Balmer, wissenschaftlicher Mitarbeiter,  Stephanie Blättler, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Prof. Dr. Stefan Hunziker, Leiter MAS/DAS Risk Management am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Schweizer Unternehmen beschreiben in ihren Geschäftsberichten hauptsächlich strategische Risiken, gefolgt von operationellen. Dabei werden 68% der Risiken als «good» assoziiert, sprich die Unternehmen sehen darin eher eine zukünftige Chance als ein nachteiliges Ergebnis im …

0 Interne Kontrolle und Risikomanagement in Schweizer Gemeinden

Von Stefan Hunziker

Studien- und Projektleiter sowie Dozent am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Planung, Steuerung und Kontrolle sind in der Privatwirtschaft und beim öffentlichen Gemeinwesen Bestandteile eines jeden Managementsystems. Seit dem 2008 überarbeiteten Privatrecht gehören die beiden Führungsinstrumente IKS und Risikomanagement zum gängigen Vokabular. Interessant bleibt die Frage, welche gesetzlichen Erfordernisse in Schweizer Gemeinden vorhanden sind. Ein nationales KTI-Projekt …

0 Buchführungspflicht: Von der Regel mit Ausnahme zur ausnahmslosen Regelung

Von Prof. Dr. Marco Passardi

Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Seit 1.1.2013 hat die Schweiz ein neues Rechnungslegungsrecht. Auch wenn es noch zwei, bei der Konzernrechnung drei, Jahre gehen kann/wird, bis das neue Recht umgesetzt werden muss, so ist es ein Gebot der sorgfältigen Handlungsweise, sich damit schon heute aktiv zu befassen. Während sich viele schon …

0 Gibt es für die IFRS-Konzerne plötzlich Nachwuchs?

Von Prof. Dr. Marco Passardi

Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Die IFRS werden herausgegeben vom „International Accounting Standards Board“ (IASB), einer privaten Stiftung mit Sitz in London (seit 1973). Die Board-Mitglieder stammen aus Europa, USA, Australien, Brasilien, China, Indien, Japan und Südamerika. Die Standards sind ausgerichtet auf Bedürfnisse von Investoren. Es gibt laufende Änderungen und Ergänzungen, …

0 Bald hat die Schweiz ein neues Rechnungslegungsrecht – Milchbüchleinrechnung inklusive!

Von Prof. Dr. Marco Passardi

Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Das neue Schweizer Buchführungs- und Rechnungslegungsrecht, d.h. die Überarbeitung des 32. Titels „Kaufmännische Buchführung und Rechnungslegung“ des Obligationenrechts (OR), befindet sich auf der Zielgeraden: Nachdem die Räte die in einigen Teilen geänderte Vorlage des Bundesrates, nach rund vier Jahren Beratungszeit, am 23.11.2011 mit grosser Mehrheit verabschiedeten, …

0 Und nun auch die Swatch!

Von Prof. Dr. Marco Passardi

Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Accounting & Controlling, unser tägliches Brot, ist eigentlich nichts anderes wie eine Sprache – wir kommunizieren damit, auf Basis von  Zahlen, über unser Wohlbefinden, wir ermöglichen damit Entscheidungsträgern, Entscheidung zu treffen, die Bahnen des Unternehmens zu beeinflussen oder auch seitens Investoren eine optimale Kapitalallokation zu ermöglichen. …

0 Der «richtige» Rechnungslegungsstandard für Schweizer KMU

 

von Christian Bitterli Studienleiter und Dozent am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Um die richtige Wahl des Rechnungslegungsstandards zu treffen, bedarf es einer sorgfältigen Analyse von Nutzen und Kosten der jeweiligen Standards. Eine derartige Analyse ist nur möglich, wenn vorgängig bewusst gemacht wird, welches die Ziele, Funktionen und auch Anspruchsgruppen der Rechnungslegung sind. Im vorliegenden Beitrag werden diese Aspekte aufgezeigt …