Controlling, Accounting & Corporate Finance am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Gelungene CARF Luzern 2016

0

Nadig Linard Duri HSLU W Egle Ulrich HSLU W Balmer Patrick HSLU W
Von Prof. Dr. Linard Nadig, Konferenzleiter,  Prof. Dr. Ulrich Egle, Leiter Programmkomitee und Patrick Balmer, Konferenzorganisator CARF Luzern 2016.

Die wissenschaftliche und themenübergreifende Konferenz CARF Luzern 2016 fand am 15. und 16. September 2016 in Luzern statt und wurde vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern – Wirtschaft veranstaltet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An der CARF Luzern 2016, der Konferenz für praxisorientierte Forschung und Lehre in den Fachgebieten Controlling, Accounting, Risiko und Finanzen (CARF) fanden sich bereits zum zweiten Mal Fachleute aus Praxis und Forschung aus dem deutschsprachigen Raum zusammen. Das Konferenzprogramm lieferte Anregungen und Raum für wissenschaftlichen und praktischen Diskurs und zugleich Gelegenheit für persönliche Begegnungen. Als besonders wertvoll wurde dabei die Kombination aus praxisnaher Forschung und Lehre empfunden, welche so im deutschsprachigen Raum für die Themenfelder einzigartig sind.

Insgesamt wurden für die Konferenz 38 Beiträge eingereicht. Sämtliche Einreichungen durchliefen eine Prüfung durch den Review, wobei schlussendlich 30 Beiträge für die Konferenz akzeptiert wurden. Die akzeptierten Beiträge setzten sich folgendermassen zusammen:

beitraege-nach-beitragsart beitraege-nach-themaErfreulicherweise wurden gegenüber von drei Einreichungen im letzten Jahr, dieses Jahr sieben Projekte im Bereich der Lehre eingereicht. Die anderen Beiträge im Bereich Forschung teilen sich auf 17 Research Papers und sechs Extended Abstracts auf. Die Autoren hatten dieses Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit, ihren Beitrag im Konferenzband erscheinen zu lassen. Der über 22 Konferenzbeiträge umfassende Band ist bei uns erhältlich (email hidden; JavaScript is required).

Den Best Paper Award im Bereich Lehre gewannen Günther Wenzel & Prof. Dr. Christa Walenta von der Ferdinand Porsche FernFH für ihren Konferenzbeitrag «Das Modul Finanzierung und Investition im berufsbegleitenden Fernstudium. Die Entwicklung eines Konzepts zur Stärkung der Kompetenz- und Studierendenorientierung». Das Lehrprojekt zur Ausgestaltung des Moduls Finanzierung und Investition an einer Fernfachhochschule überzeugte den Review vor allem durch die sinnvolle Verknüpfung der Module mit mehreren innovativen Methoden. Besonders hervorzuheben ist zudem die wissenschaftliche Unterlegung der Argumente.

Den Best Paper Award im Bereich Forschung gewannen Lisa Falschlunger, Dr. Christoph Eisl & Dr. Heimo Losbichler von der  Fachhochschule Oberösterreich für ihr Research Paper «Wahrnehmungsoptimierte Berichtsgestaltung auf Basis einer erweiterten Cognitive Fit Theory – Ergebnisse einer empirischen Studie». Der Beitrag überzeugte den Review vor allem durch die methodisch sehr gute Vorgehensweise, die konsistente Gedankenführung und kritische Reflexion der Ergebnisse.

_dsc1495 (Im Bild: Lisa Falschlunger (rechts) und Günther Wenzel (links))

Der diesjährige Best Paper Award in den Bereichen Forschung und Lehre wurde vom Hotel Palace Luzern gesponsert. Die Autoren der beiden Paper gewannen je eine Übernachtung inkl. Frühstück und Spa für zwei Personen im Wert von über 1‘200 CHF.

Mit den Gastrednern Prof. Dr. Mischa Seiter (Verdrängt der Data Scientist den Controller?) von der Universität Ulm (D) am Donnerstag und Prof. Dr. Alfred Mettler (Inside out, Outside in) von der Georgia State University, Atlanta (USA) am Freitag wurde ein weiterer wissenschaftlicher Akzent gesetzt, um die Konferenz als Forschungsforum noch attraktiver zu machen.

Die Brücke zwischen Theorie und Praxis wurde mit der Podiumsdiskussion „Verdrängt der Data Scientist den Controller?“ geschlagen. Am Podium nahmen Sandra Lahmann (Director CFO Services, Deloitte AG), Michael Bonchristiano (Head of Finance, Sandoz Pharmaceuticals AG Schweiz) und Prof. Dr. Ulrich Egle (Dozent und Projektleiter, HSLU-W) teil. Die Moderation wurde von Prof. Dr. Nils Hafner von der Hochschule Luzern geführt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neben dem inhaltlichen Programm wurden die TeilnehmerInnen an der CARF Luzern 2016 auch auf kulinarischer Ebene verwöhnt. Nicht zuletzt das Abendessen am Donnerstag auf dem Schiffrestaurant Wilhelm Tell mit dem tollen Ambiente und der Aussicht auf die Alpen war die Reise nach Luzern an die CARF Luzern wert.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Durchführung der CARF Luzern am 07. und 08. September 2017 und hoffen auf zahlreiche Konferenzbeiträge und Besucher.

Comments are closed.