Geschichten hinter den Kulissen des Departements Technik & Architektur

Students Games Lausanne

1

Die Students’ Games in Lausanne sind ein grosses Sportevent für alle Universitäten und Hochschulen der gesamten Schweiz. In zahlreichen Disziplinen wie Fussball, Volleyball, Schwimmen oder Orientierungslauf messen sich die Studentinnen und Studenten und kämpfen um Ruhm und Ehre für ihre Hochschule oder Universität.

Der STA
Der Studierendenausschuss Hochschule Luzern – Technik und Architektur STA organisiert Events für alle Studentinnen und Studenten des Departements Technik & Architektur. Er sorgt für die Pflege der Ausrüstung wie z.B. der Pingpong-Tische, sowie der Grillstationen und Mikrowellen.

@Lausanne
Dieses Semester nahm die Hochschule Luzern – Technik und Architektur unter der Führung des STA’s erstmals an den Students’ Games in Lausanne Teil. Es ist das erste Mal, dass sich der STA einem Romandia-Event anschliesst. Und dies mit grossem Erfolg.

Unsere Athleten
Freitag, 20. April 2018, 16:30 Uhr: Startschuss für die Delegation aus Horw. Nach der offiziellen Pullover-Übergabe und dem anschliessenden Gruppenfoto informierte der Präsident des STA’s, Martin Bötschi, über alle notwendigen Einzelheiten für das bevorstehende Wochenende. Die insgesamt über 50 Athletinnen und Athleten machten sich danach mit dem Car auf in Richtung Lausanne.

Nach einer kurzweiligen Fahrt von zweieinhalb Stunden wurden die Sportlerinnen und Sportler in Lausanne auf dem Camping Vidy von den Organisatoren in Empfang genommen. Nach dem Bezug der Zelte chauffierten die extra bereitgestellten Shuttle alle auf den Camus der EPFL (École polytechnique fédérale de Lausanne) wo die Eröffnungsfeier stattfand. Mit viel Lärm und den einheitlichen Pullovern sorgte die Delegation der Hochschule Luzern für einen imposanten Eindruck und machte den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Dominanz klar. Mit der über 50 Frau und Mann starken Equipe war die Hochschule Luzern die zweitgrösste Vertretung einer Hochschule oder Universität an den Students’ Games 2018.

Der erste Wettkampftag
Nach einer erholsamen Nacht waren die Athletinnen und Athleten bereit für ihren ersten Einsatz. Am ersten Tag fanden die Gruppenspiele und die Qualifikationen statt. Mit einer hervorragenden Zeit von 35 Minuten machte das OL-Team bereits ernst: sie werden mit dieser Zeit den Sieg mit über 20 Minuten Vorsprung nach Hause bringen. Auch das Damen Volleyball Team sorgte für Aufsehen: in der Qualifikation waren sie ganz vorne mit dabei. Für den Sieg reichte es nicht ganz, sie wurden jedoch stolze Dritte. Packende Spiele erlebten auch die anderen Teams.

Nach getaner Arbeit sorge der Lac Leman für die nötige Abkühlung. Bei einem kühlen Bier und viel Pizza reflektierten die Sportlerinnen und Sportler den Tag beim gemeinsamen Abendessen an der EPFL. Später fuhren alle in die Stadt um die bereits erzielten Erfolge zu feiern.

Der Finaltag
Am Finaltag spielten alle qualifizierten Mannschaften um einen Platz auf dem Treppchen. Einigen gelang es, einigen wenigen leider nicht. Nichts desto trotz feierten alle Delegationen mit bei der Schussfeier bevor es danach wieder auf den Nachhauseweg ging. Mit schönen Erinnerungen und grosser Motivation für das nächste Jahr kehrten alle mehr oder weniger unversehrt nach Horw zurück.

Gesamt Dritter
Das Team der Hochschule Luzern – Technik & Architektur belegte den dritten Platz in der Gesamtwertung. Die weiteren Erfolge in Lausanne:

  • 1. Platz im Orientierungslauf
  • 2. Platz im Unihockey
  • 3. Platz des Schwimmteams
  • 3. Platz der Damen im Volleyball
  • 3. Platz der Tischtennis Spieler
  • 4. Platz der Herren im Volley (Team 1)

Der STA gratuliert allen Athletinnen und Athleten für ihre grossartigen Leistungen und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Zudem Dankt der STA dem gesamten OK der Students’ Games für den mehrheitlich reibungslosen Ablauf des Events. Nicht zu vergessen sind die Sponsoren, welche den Studentinnen und Studenten finanzielle Hilfe boten, um die Teilnahme zu unterstützen:

Dies wären:

Die gesamte Delegation der Hochschule Luzern – Technik und Architektur schaut zurück auf ein gelungenes Event, welches ein grosses Potenzial bietet. Hoffentlich sind alle und einige mehr dabei, wenn es das nächste Jahr in eine zweite Runde geht.

Jens Behrend, Student Medizintechnik, Webmaster und Aktuar STA

1 Kommentar

  1. Pingback: Welcome on board, Jens!

Leave A Reply